Toiletten und Zapfanlagen im Preußenstadion teilweise zugefroren

Gleich vier Spiele fielen am 27. Spieltag den Witterungsbedingen zum Opfer. Und da, wo der Ball rollen konnte, war es bitter kalt. So auch am Samstag im Preußenstadion, wo teilweise sogar die Toiletten und Zapfanlagen zugefroren sind.

Kaum Getränke

Das Thermometer zeigte um kurz vor 14 Uhr zwar immerhin zwei Grad an, doch ein eisiger Wind ließ die gefühlte Temperatur deutlich unter null Grad verorten. Für die Zapfanlagen im alt-ehrwürdigen Preußenstadion war das – nicht zuletzt auch aufgrund der zweistelligen Minustemperaturen in den Tagen zuvor – zu viel. Schon vor Anpfiff ging an vielen Getränkeständen nichts mehr. Im Gästeblock frierten wenig später auch die Toiletten zu und liefen teilweise sogar über (Video unten).

"Definitiv nicht Münsteraner Art"

Dass es zudem bis auf ein bisschen Kaffee kaum warme Getränke gab, sorgte bei den rund 800 mitgereisten Paderbornern für Unmut. Der SC Preußen reagierte via Twitter prompt und entschuldigte sich: "Das ist definitiv nicht Münsteraner Art und auch nicht unsere Vorstellung von Gastfreundschaft. Dafür müssen wir uns echt entschuldigen und wir werden dem nachgehen!"

   
Back to top button