Tivoli in Aachen: Sachschaden durch Frankfurter Platzsturm

Neue Probleme für den Tabellenletzten der 2. Bundesliga Alemannia Aachen: Nach der Niederlage am vergangenen Montag gegen Eintracht Frankfurt (0:3) war der Wiederaufstieg für die Frankfurter in die 1. Bundesliga perfekt. Nachdem Abpfiff stürmten etwa 1.200 SGE-Fans den Innenraum des Tivolis, was einen Polizeieinsatz auslöste. "Wenn Aufstiegsfreude in Sachbeschädigung und Vandalismus ausufert, dann fehlt uns dafür jegliches Verständnis", sagte Aachens Geschäftsführer Frithjof Kraemer im "Kicker". Nach Angaben des Fachmagazines sind 200 Quadratmeter Rasen beschädigt sowie Sitzschalen und ein Fluchttor aus der Verankerung gerissen worden. Rund 40 Personen, darunter auch Ordner, wurde an diesem Abend verletzt. Laut Alemannia Aachen sei ein Sachschaden von etwa 75.000 Euro entstanden – die Frankfurter kündigten bereits finanzielle Hilfe an. "Für uns geht es jetzt darum, das Stadion bis zum Heimspiel am kommenden Sonntag wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zu bringen", so Kraemer im Kicker.

Der Platzsturm:

FOTO: braunschweig1895.de

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button