Theodor Bergmann: Interesse aus der Bundesliga

Von

© imago/Hessland

Für den FC Rot-Weiß Erfurt scheint der Weg in die Regionalliga mit zunehmendem Fortschreiten der Drittliga-Saison immer unausweichlicher. Nicht nur deshalb schauen sich auch andere Vereine nach den wenigen Leistungsträgern im Team der Thüringer um. Einer dieser Leistungsträger ist Mittelfeldspieler Theodor Bergmann, für den gleich eine Vielzahl von Interessenten bereit stehen.

Wechsel in die 2. Bundesliga wahrscheinlich

Der 21-Jährige gehört bei den Thüringern zu den wenigen konstanten Spielern und war seit seiner schweren Leistenverletzung zu Beginn der Saison im Abstiegskampf der Erfurter gesetzt. An den beiden Siegen in diesem Jahr gegen Magdeburg und Paderborn war er zudem mit einem Tor und zwei Assists maßgeblich beteiligt. Nach der Niederlage im Thüringen-Derby gegen Carl Zeiss Jena ist die Hoffnung auf den sportlichen Klassenerhalt bei RWE beinahe gänzlich geschwunden. Dazu kommen auch weiterhin die finanziellen Probleme. Nicht nur deshalb wird auch für Bergmann die Zeit in Erfurt am Saisonende vorbei sein.

Bundesliga-Scouts auf der Tribüne

Wie Berater Sebastian Schulze gegenüber unserer Redaktion bestätigte, besteht großes Interesse am jungen Mittelfeldmann: "Wir haben für Theo Anfragen aus allen drei deutschen Ligen. Er ist noch sehr jung und wir möchten ihn gerne in der 2. Bundesliga unterbringen." Beim Derby gegen Jena waren demnach mehrere Scouts auf der Tribüne – auch von Bundesligisten. Sein Vertrag bei RWE läuft ohnehin am Saisonende aus, sodass einem ablösefreien Wechsel nichts im Wege steht.

   

liga3-online.de