Testspiele: VfL Osnabrück verliert gegen den Hamburger SV

Der VfL Osnabrück und der 1. FC Magdeburg, die eigentlich am Sonntag direkt aufeinander getroffen wären, absolvierten am Donnerstag jeweils ein Testspiel. Während der VfL dem Hamburger SV mit 1:4 unterlag, musste sich Magdeburg der U23 von Braunschweig mit 0:1 geschlagen geben.

HSV-Keeper Andreas Hirzel stand im Osnabrücker Tor

Beim VfL kam es im Tor zu einer kuriosen Situation: Da Stammkeeper Marvin Schwäbe derzeit bei der U21-Nationalmannschaft spielt, Frank Lehmann verletzt ist und auch Bernd Düker sowie Leon Tigges verhindert waren, stand HSV-Ersatzkeeper Andreas Hirzel, der zuletzt auch in der Bundesliga zum Einsatz kam, im Tor der Lila-Weißen. Es sollte kein ruhiger Tag für den jungen Schweizer werden: Die Elf von Trainer Joe Enochs hielt gut mit, kassierte aber bereits vor der Pause drei Gegentore (Lasogga, Hunt und Müller). Nach dem Seitenwechsel verkürzte Marcos Alvarez zum 1:3, Batuhan Altintas machte in der 78. Minute alles klar. Trotz der hohen Niederlage zeigte sich Enochs nach Spielende auf der VfL-Homepage zufrieden: "In der ersten Hälfte haben wir gute Ansätze gezeigt. Das 1:0 ist ärgerlich für uns, weil wir gut drin waren im Spiel. (…) Aber Zögern gegen einen Bundesligisten rächt sich dann. (…) Insgesamt bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden."

FCM unterliegt Braunschweig II

Auch der 1. FC Magdeburg musste beim Testspiel gegen Eintracht Braunschweig II mit einer Niederlage leben (0:1). Trainer Jens Härtel schickte eine gemischte Elf – darunter einige A-Jugend-Spieler – ins Rennen, konnte den Führungstreffer der Braunschweiger in der 79. Minute aber nicht mehr egalisieren.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button