Testspiele: Kantersiege für Hansa und Aalen – Pleite für Halle

Von

© imago/Bösel

Sechs Drittligisten probten am Donnerstag in Testspielen den Ernstfall. Während Hansa Rostock und der VfR Aalen jeweils Kantersiege einfuhren, mussten sich Halle, 1860 München und Großaspach geschlagen geben. Kaiserslautern durfte jubeln.

Aalen besiegt rumänischen Erstligisten

Mit 6:1 setzte sich die Kogge gegen den bosnischen Erstligisten NK Celik Zenica durch und lieferte dabei eine überzeugende Vorstellung ab. Bereits zur Pause stand es nach Treffern von Königs (9.), Soukou (20.) und einem Doppelpack von Pepic (26. / 29.) 4:0, nach dem Seitenwechsel traf auch Hildebrandt doppelt (62. / 86.). "Die Qualität des Gegners war nicht so, wie wir uns das gewünscht hätten. Aber es tut auch mal gut, sich ein paar Chancen mehr herauszuspielen, Tore zu machen", befand Trainer Jens Härtel in der "Bild".

Auch der VfR Aalen fuhr beim 5:0 gegen den rumänischen Erstligisten FC Viitorul Constanta einen unerwartet hohen Sieg ein. Sessa (10.) und Morys (21.) brachten das Team von Trainer Argirios Giannikis früh komfortabel in Führung, die weiteren Treffer durch Fennell (52.), Morys (60.) und Trianni (88.) fielen im zweiten Durchgang. "Wir waren frisch, dynamisch und auch taktisch gut. So ein Ergebnis tut uns zum Abschluss des Trainingslagers gut", bewertete Giannikis den Kantersieg.

Während sich der 1. FC Kaiserslautern durch einen Treffer von Dominik Schad in der 25. Minute mit 1:0 gegen Chinas U25 durchsetzte, unterlag Halle dem FC Ingolstadt mit 1:3. Per Elfmeter ging das Zweitliga-Schlusslicht nach 14 Minuten durch Cohen in Führung, in Minute 32 traf Kaya zum 2:0. Noch vor der Pause schlug Halle aber zurück und verkürzte in Person von Mathias Fetsch auf 1:2 (44.). Im zweiten Durchgang kam der HFC dem Ausgleich immer näher, musste in der 70. Minute jedoch den dritten Gegentreffer hinnehmen. "Es ist klar zu sehen, dass wir noch zehn Tage einiges aufzuarbeiten haben", betonte Trainer Torsten Ziegner in der "Bild" und mahnte: "Wenn wir nicht als Mannschaft die mentale Stärke auf den Platz bringen, kann das am Ende in die Hose gehen."

1860 unterliegt Bielefeld

Eine Niederlage musste auch 1860 München hinnehmen, gegen Zweitligist Arminia Bielefeld hieß am Ende 1:2. Es war die zweite Pleite im zweiten Testspiel, wenngleich die Löwen wie auch schon in der Partie gegen Darmstadt kein schlechtes Spiel zeigten. Phillipp Steinhart konnte nach 35 Minuten per Elfmeter die frühere Führung des Zweitligisten durch Christopher Nöthe (8.) zunächst ausgleichen, ehe Fabian Klos im zweiten Durchgang zum Sieg für Bielefeld traf (54.). "Rein vom Spielverlauf bin ich zufrieden. Wir haben einen Riesenaufwand betrieben, ließen Bielefeld nicht zur Entfaltung kommen, müssen dann aber in Führung gehen. Der Bielefelder Führung ging ein klares Foul an Aaron Berzel voraus, das 2:1 war ein Sonntagsschuss", so Trainer Daniel Bierofka auf der Löwen-Homepage.

Die SG Sonnenhof Großaspach verlor ihr erstes Testspiel in Vorbereitung auf die restliche Saison derweil gegen Zweitligist Jahn Regensburg mit 0:1. Das Tor des Tages erzielte Derstroff nach 23 Minuten.

Die Testspiele am Donnerstag im Überblick:

   
  • baender

    Zitat: ""Die Qualität des Gegners war nicht so, wie wir uns das gewünscht hätten."
    Sowas ließe sich ja im Vorfeld vertraglich regeln (dass zB ein A-Team aufläuft) und hätte vielleicht auch den angenhemen Effekt, dass man sich später nicht wegen irgendwelcher Wettbetrugsgeschichten rechtfertigen muss… gerade bei rumänischen Teams.
    Aber gegenüber Professionalität und Kompetenz ist Hansa ja reichlich resistent.

liga3-online.de