Testspiele: Achtungserfolge für 1860, Elversberg und Köln

Die Länderspielpause nutzten am Donnerstag gleich elf Drittligisten für Testspiele. Während 1860 München, die SV Elversberg und Viktoria Köln Achtungserfolge einfahren konnten, setzten sich Osnabrück (3:2 gegen Oldenburg) und Ingolstadt (2:1 gegen Bayreuth) in ligainternen Duellen durch.

VfL besiegt Oldenburg

Mit 3:2 gewann der VfL Osnabrück gegen den VfB Oldenburg, nachdem die Lila-Weißen das Ligaduell beim Aufsteiger Anfang September noch 3:4 verloren hatten. Und die Oldenburger waren es auch, die nach nur sieben Minuten im Testspiel durch Hasenhüttl in Führung gingen. Doch noch vor der Pause kam der VfL über Zahmel zurück (44.), ehe Hasenhüttl die Gäste nach 65 Minuten erneut in Front brachte. In der Schlussphase drehten die Lila-Weißen aber auf: Erst traf Kunze zum 2:2 (76.), dann drehte Higl die Partie komplett (83.).

Mit dem Duell zwischen dem FC Ingolstadt und der SpVgg Bayreuth gab es einen weiteren ligainternen Test, den die Schanzer nach Toren von Schmidt (4.) und Hawkins (44. / Elfmeter) mit 2:1 für sich entschieden. Den Treffer für die Altstadt erzielte Maderer (85.).

Einen Achtungserfolg feierte Viktoria Köln, das den niederländischen Erstligisten NEC Nijmegen mit 1:0 besiegte. Das Tor des Tages erzielte Luca Marseiler nach 14 Minuten. Auch der TSV 1860 München und die SV Elversberg besiegten jeweils einen höherklassigen Gegner: Während sich die Löwen im Duell mit dem österreichischen Bundesligisten WSG Tirol durch einen Treffer von Skenderovic (72.) mit 1:0 durchsetzen, schlug der Tabellenführer den luxemburgischen Erstligisten Progrès Niederkorn mit 4:2 – Tekerci (16.), Mustafa (52. / 65.) und Woltemade (58.) erzielten die Tore.

4:4 zwischen Wiesbaden und Darmstadt

Hingegen geschlagen geben musste sich Rot-Weiss Essen: Gegen Zweitligist Arminia Bielefeld hieß es 0:3. Die gegenüber dem Sieg gegen Saarbrücken auf neun Positionen veränderte Mannschaft hielt lange gut mit und zur Pause ein 0:0, ehe der DSC zu Beginn der zweiten Halbzeit binnen sechs Minuten mit 2:0 davonzog (55. / 61.). Anschließend parierte RWE-Keeper Wienand einen Elfmeter, bevor der dritte Gegentreffer doch noch fallen sollte (77.).

Wehen Wiesbaden und Darmstadt 98 trennten sich in einem torreichen Testspiel 4:4. Brumme brachte den SVWW zunächst in Führung (22.), ehe die Lilien das Spiel drehten und mit 3:1 davonzogen (38. / 42. / 50.). Über einen Doppelschlag durch Hollerbach und Reinthaler (75. / 76.) kam Wiesbaden zurück, musste allerdings den erneuten Gegentreffer hinnehmen (79.). Für den Endstand sorgte schließlich U19-Akteur Elouarti per Distanzschuss (88.).

Während der SC Verl den SV Lippstadt mit 2:0 besiegte, musste sich Borussia Dortmund II dem niederländischen Erstligisten Go Ahead Eagles 2:4 geschlagen geben. Über einen Doppelpack von Semic (1. / 9.) waren die Westfalen zunächst in Führung gegangen, kassierten zwischen der 30. und 78. Minute jedoch vier Gegentore.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

  • VfL Osnabrück 3:2 VfB Oldenburg
  • FC Ingolstadt 2:1 SpVgg Bayreuth
  • NEC Nijmegen 0:1 Viktoria Köln
  • TSV 1860 München 1:0 WSG Tirol
  • Progrès Niederkorn 2:4 Elversberg
  • Rot-Weiss Essen 0:3 Arminia Bielefeld
  • SV Wehen Wiesbaden 4:4 SV Darmstadt 98
  • SC Verl 2:0 SV Lippstadt
  • Borussia Dortmund II 2:4 Go Ahead Eagles

 

   
Back to top button