Testspiele: Hansa mit Achtungserfolg – FCK feiert Kantersieg

Knapp eine Woche vor dem Start der Restrunde verbuchte Hansa Rostock am Freitagnachmittag im Testspiel gegen den dänischen Erstligisten Lyngby BK einen Achtungserfolg. Der 1. FC Kaiserslautern feierte derweil einen überzeugenden Kantersieg, auch Münster, Halle und Zwickau gingen als Sieger vom Platz.

5:0-Erfolg für den FCK

2:0 hieß es aus Sicht der Hansa-Kogge gegen den Tabellenachten der ersten dänischen Liga. Trainer Jens Härtel schickte die nominelle Startelf ins Rennen und durfte nach einer Anfangsphase ohne Torchancen auf beiden Seiten kurz vor der Pause jubeln: Nach einer Flanke von Aaron Opoku stand Pascal Breier im Zentrum genau richtig und verwandelte zum 1:0 (38.). Im zweiten Durchgang lief die 57. Minute, als die Kogge auf 2:0 erhöhte: Mirnes Pepic setzte das Leder auf Vorlage von Breier unhaltbar ins rechte obere Eck. Es war gleichzeitig der Endstand, denn danach tat sich nicht mehr viel. Die Generalprobe vor dem Start der restlichen Saison bestreitet Hansa, das nach vier Testspielen weiter ungeschlagen ist, am Samstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen Regionalligist VfB Lübeck.

Jubeln durfte auch der 1. FC Kaiserslautern, der sich mit 5:0 gegen den ungarischen Zweitliga-Tabellenführer MTK Budapest durchsetzte. Bereits nach sieben Minuten verwertete Timmy Thiele eine Flanke von Dominik Schad per Kopf zum 1:0, kurz danach köpfte Andre Hainault eine Bergmann-Ecke zum 2:0 in die Maschen (14.). Mit dem Pausenpfiff fiel das 3:0 durch Neuzugang Hikmet Ciftci. Im zweiten Durchgang erhöhte Andri Runar Bjarnason nach einer Skarlatidis-Flanke auf 4:0 (66.), ehe Skarlatidis in der 90. Minute zum 5:0-Endstand traf und den Kantersieg damit perfekt machte. Im letzten Testspiel der Saisonvorbereitung trifft der FCK am Dienstag auf den FK Pirmasens.

Dreierpack von König

Während sich der FC Ingolstadt und Jahn Regensburg 1:1 trennten, Fatih Kaya erzielte in der 81. Minute den Ausgleich für den FCI, setzte sich der FSV Zwickau mit 4:1 gegen Aserbaidschans Erstligisten Keshla FK mit 4:1 durch. Gerrit Wegkamp traf nach zwölf Minuten zur Führung, wenig später erhöhte Ronny König auf 2:0 (27.). Keshla konnte vor der Pause verkürzen (31.), ehe König nach 50 Minuten den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellte und in Minute 77 mit seinem dritten Treffer für das 4:1 sorgte.

Selbstvertrauen für den Abstiegskampf sammelte auch Preußen Münster. Kevin Rodrigues Pires (14.) und Alexander Rossipal (90.) sorgten mit ihren Treffern für einen 2:0-Erfolg über Regionalligist SC Verl. Torhüter Oliver Schnitzler konnte aufgrund eines Bänderrisses derweil nicht mitwirken, er fällt vorerst aus. 

Halle besiegt Fürth spät

Für den Hallesche FC ging es über zweimal 50 Minuten gegen Zweitligist Greuther Fürth, am Ende stand ein 3:2 für den Drittligisten. Mit dem ersten Angriff ging der HFC nach neun Minuten durch einen Kopfball von Pascal Sohm in Führung, ehe Fürth ausgleichen konnte (43.). Doch noch vor der Pause brachte Terrence Boyd die Ziegner-Elf wieder in Front. Das 2:2 des Zweitligisten fiel in der 64. Minute. Als vieles schon auf ein Remis hindeutete, staubte Matthias Fetsch in der 94. Minute zum Sieg ab.

1:2 endete das Testspiel der SpVgg Unterhaching gegen den SV Sandhausen. Nachdem Neuzugang Felix Müller die Hachinger nach zwölf Minuten in Front bringen konnte, glich der Zweitligist kurz vor der Pause durch Philipp Türpitz aus und traf neun Minuten vor dem Ende zum 2:1.

Die Testspiele am Freitag im Überblick:

   
Back to top button