Tankulic-Ersatz: SV Meppen verstärkt sich mit Mirnes Pepic

Der SV Meppen hat auf den längerfristigen Ausfall von Kapitän Luka Tankulic reagiert und sich mit Mirnes Pepic verstärkt. Bei den Emsländern unterschrieb der 26-jährige Mittelfeldspieler am Montag einen Vertrag bis 2023 und tritt damit seine vierte Station in der 3. Liga an.

"Flexible Qualitäten"

Wohl bis zum Ende des Jahres wird Tankulic den Emsländern aufgrund einer Meniskusverletzung fehlen. Ersetzen soll ihn nun Mirnes Pepic. "Es ist sehr schmerzhaft, dass uns Luka Tankulic in zentraler Position verletzungsbedingt länger nicht zur Verfügung steht. Deshalb ist es wichtig, dass wir mit Mirnes Pepic einen erfahrenen Mittelfeldspieler bekommen, der nachgewiesen hat, dass er auf hohem Niveau ein Spiel gestalten kann", sagt Sportvorstand Heiner Beckmann und ist überzeugt davon, "dass Mirnes mit seinen flexiblen Qualitäten uns auf der Position direkt weiterhelfen kann".

Die 3. Liga kennt Pepic angesichts von 94 Spielen (zwei Tore, acht Vorlagen) für den MSV Duisburg, Hansa Rostock und zuletzt die Würzburger Kickers bestens. Beim FWK kam der 26-Jährige in der zurückliegenden Serie 21 Mal zum Einsatz und lief dabei sowohl als defensiver Mittelfeldspieler als auch auf der Zehnerposition auf.

Auch 17 Zweitliga-Spiele

In der 2. Liga sammelte der 26-Jährige ebenfalls schon Erfahrung, stand für den SC Paderborn und Erzgebirge Aue immerhin 17 Mal auf dem Platz. Hinzukommen sechs U-Länderspiele für sein Heimatland Montenegro. Beim SV Meppen, seiner vierten Station in der 3. Liga, ist Pepic der zehnte Neuzugang – und trifft Marvin Pourié wieder, mit dem er in der vergangenen Saison bereits in Würzburg gespielt hat.

   
Back to top button