SV Waldhof holt Marcel Gottschling von Viktoria Köln

Tagelang war der SV Waldhof Mannheim auf der Suche nach Verstärkung für die Defensive, nun ist sie gefunden: Von Liga-Konkurrent Viktoria Köln zieht es Marcel Gottschling in die Kurzpfalz. Zur Vertragslaufzeit machte der Klub keine Angaben.

63 Drittliga-Spiele

Zehnmal kam der 26-Jährige in der laufenden Saison für die Rheinländer auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz, in den vergangenen Jahren lief er in einigen Partien aber auch als Flügelspieler im Mittelfeld auf. "Mit Marcel konnten wir einen Spieler verpflichten, der voll im Saft steht und uns sofort weiterhelfen kann", erklärt Sportchef Jochen Kientz den Transfer. Durch seine Vielseitigkeit sei der gebürtige Oldenburger "auch mit Hinblick auf die vielen englischen Wochen der diesjährigen Saison ein Spieler, der uns weitere Alternativen geben wird". Kientz zufolge sei Gottschling "schon länger auf dem Radar" der Mannheimer gewesen, entsprechend groß ist nun die Freude, "dass sich nun die Möglichkeit ergeben hat, ihn zum SV Waldhof Mannheim zu holen".

Zuvor hatte er die Viktoria um Freigabe gebeten: "Marcel hat das Gespräch mit uns gesucht, da er mit seiner persönlichen Situation unzufrieden war", erklärt Kölns Sportvorstand Franz Wunderlich, Sport. "Wir konnten ihm zum jetzigen Zeitpunkt nicht die langfristigen Perspektiven bieten, die er sich gewünscht hätte." Aufgrund des "großen Interesses" von Waldhof Mannheim "haben wir den Weg für einen Wechsel freigemacht", so Wunderlich.

Wiedersehen mit Glöckner

Der 26-Jährige bringt die Erfahrung von 63 Drittliga-Spielen (neun Vorlagen) mit – und kennt Trainer Patrick Glöckner noch aus gemeinsamen Zeiten bei der Viktoria. Zwischen Januar 2018 und Mai 2019 stand Glöckner bei den Höhenbergern an der Seitenlinie – zunächst als Assistent von Olaf Janßen, dann als Cheftrainer. "Ich bin sehr glücklich darüber, zukünftig für den SV Waldhof Mannheim auflaufen zu können", sagt Gottschling. "Für mich ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, mich aus persönlichen Gründen für eine andere Perspektive zu entscheiden. Und darauf freue ich mich jetzt."

Sein Debüt könnte der Verteidiger bereits am Sonntag im Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen feiern. Mit dem Transfer reagiert der Waldhof auf den personellen Engpass in der Abwehr: Mit Jan Hendrik Marx (Knieprobleme) und Jesper Verlaat (Muskelfaserriss) sind derzeit zwei Stammspieler verletzt. Was die Gottschling-Verpflichtung für Probespieler Manuel Stiefler bedeutet, ist noch offen.

   
  • Günther1987

    Starker Transfer von Kientz, ein Spieler der die Liga kennt und mit dem Trainer schon zusammen gearbeitet hat. Gut auch das man nichts Gehört oder Gelesen hat das man an Ihm dran ist.
    Willkommen beim Waldhof

Back to top button