SV Meppen mit Personalsorgen vor Spiel gegen Berlin

Nach der herben 0:5-Pleite in Braunschweig will der SV Meppen am Sonntag im Heimspiel gegen Viktoria Berlin zurück in die Erfolgsspur, hat jedoch mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. 

Bis zu neun Ausfälle

Während Thilo Leugers (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Torwart Constantin Frommann (Aufbautraining nach Hüftoperation), Jonas Fedl (muskuläre Probleme), Yannick Osée (Sprunggelenksverletzung), Marcus Piossek (krank), Ole Käuper (Kahnbeinbruch) und Florian Egerer (Hüftoperation) ausfallen, sind die Einsätze von Serhat Koruk und Richard Sukuta-Pasu (beide krank) noch fraglich. Somit könnten bis zu neun Spieler fehlen.

Keine optimalen Voraussetzungen, um in die Erfolgsspur zurückzukehren, doch Trainer Rico Schmitt zeigt sich zuversichtlich: "Wir wollen die schlechte Leistung in Braunschweig wieder positiv umkehren und mit einem Heimsieg die Hinrunde beenden. Ich erwarte von uns allen wieder eine ganz andere Art und Weise, wie wir in das Spiel gehen. Das bedeutet, dass wir die Tugenden wieder einbringen, die wir in den Partien zuvor gezeigt haben." Dazu wird möglicherweise auch Steffen Puttkammer wieder beitragen können, nachdem er zuletzt aufgrund einer Oberschenkelverletzung passen musste. Am Freitag ist er wieder ins Training eingestiegen.

 
Back to top button