SV Meppen mit 3.000 Fans zum Spiel nach Lotte?

Beim Auswärtsspiel in Lotte am 18. November kann sich der SV Meppen auf die zahlreiche Unterstützung seiner Fans verlassen. 

2.000 Tickets bereits verkauft

Knapp 2.000 Tickets sind bereits verkauft, rund 600 weitere gehen am Freitag und Samstag in den Verkauf. Damit reisen allein aus Meppen knapp doppelt so viele Fans an, als beim vergangenen Lotte-Heimspiel gegen Großaspach überhaupt im Stadion waren (1.300). Insgesamt werden sich in knapp zwei Wochen wohl rund 3.000 Anhänger aus dem Emsland auf die 100 Kilometer weite Anreise machen.

Neuer Auswärtsfahrerrekord in dieser Saison winkt

Ein neuer Drittliga-Auswärtsfahrerrekord in dieser Saison wäre dem Aufsteiger damit sicher. Den aktuellen Bestwert hat der 1. FC Magdeburg am vergangenen Sonntag beim Spiel in Karlsruhe aufgestellt (2.500). Im Schnitt wurde der SVM in dieser Saison von 600 Anhängern zu den bisherigen sieben Auswärtsspielen begleitet. Mit der Partie in Lotte wird der Schnitt auf etwa 900 ansteigen, was hinter Magdeburg, Rostock und Jena Platz vier in der Auswärtsfahrer-Tabelle bedeuten würde. Ein beachtlicher Wert für den Verein aus der 34.000-Einwohner-Stadt im Emsland.

 

   
  • Richael Moxermann

    So viele Arbeitslose!

  • Ferdi Qx

    Drittliga Auswärtsfahrerrekord -wie geil sind die denn. Und ja, dort wird ganz offensichtlch Fußball gelebt. Man beachte die Einwohnerzahl der Stadt.

    • Jens

      Aber keine Fairness siehe Fairnesstabelle!!!!!!

      • Ferdi Qx

        Durfte heute wieder Teil des Fußballwahnsinns im Emslandstadion sein. Die Leute sind hier so super sympathisch und nett und machen mal so richtig Alarm. Das Emslandstadion gehört definitiv zu den stimmungsvollsten in der 3liga. und wieder 3 Punkte gegen den Abstieg. Es ist alles so unfassbar geil hier im Emsland. Nur der SVM!

    • Jens

      Dort gibt es wohl nichts anderes zu sehen. Ödes flaches Land halt. Ohne Kultur und Industrie.

      • Paul Gruber

        Da hat aber jemand wohl kein anderes Ventil, um seine Frustration abzubauen. Wie arm.

  • Michael Roxermann

    Respekt! Dort wird der Fußball noch gelebt!

    • Jens

      Oh ein geistreicher Kommentar von Michael Roxermann

      • Paul Gruber

        Wüsste nicht, was an Michael Roxermanns Kommentar nicht geistreich gewesen sein sollte. Aber darüber werde ich sicher bald belehrt…

      • jens

        So geistreich wie Ihre Kommentare!!!

      • Jens

        Sie und Herr Roxermann sind ja die wahren Vorbilder für Fairness. Die bösen Spieler aus dem Osten könnten sich eine Scheibe von Ihnen abschneiden. Machen sie sich nicht lächerlich!

      • Paul Gruber

        Was genau ist an meinem Kommentar unfair? Wo spiele ich mich als Vorbild auf? Was genau hat er mit "bösen" Spielern aus dem Osten zu tun? Wo genau machen sich Roxermann oder ich lächerlich?
        Für einen ansatzweise respektvollen Umgang in einer Diskussion sollten Beschimpfungen vermieden werden, aber auch das Durcheinanderwerfen von Dingen, die überhaupt nicht zueinander gehören. So ist eine gewisse Logik, Stringenz und Kausalität in aufeinanderfolgenden Kommentaren nicht verboten. Das gilt auch für einen Herrn Jens.
        Nur mal nebenbei: Im Bericht, an den sich diese Diskussion anschließt, geht um das Spiel Lotte-Meppen und die Auswärtsfahrer – hat irgendeiner Ihrer Kommentare etwas damit zu tun?

      • Jens

        Ich sehe, konstruktive Kritik vertragen sie nicht. Sie wissen um welche Kommentare es bei ihnen geht. Sie und Herr Roxermann haben schießen genug gegen Ostvereine. Und wenn ein Herr der Roxermann sagt : dort wird noch fussball gelebt. Greift er indirekt andere Vereine an.

      • Paul Gruber

        Ja, "Machen sie sich nicht lächerlich!" ist konstruktive Kritik in Reinstform. Ich bitte um Verzeihung, dass ich das nicht sofort erkannt habe. "Sie und Herr Roxermann haben schießen genug gegen Ostvereine." ist leider schwer zu verstehen. Aber ich bemühe mich mal. Ich sehe es nicht so, dass ich gegen Ostvereine im allgemeinen schieße. Und selbst wenn es der Fall wäre: Wer bestimmt, ob es genug ist? Sie wohl kaum. Es gibt in Deutschland die Meinungfreiheit. Wurde hier glaube ich irgendwo schon mal geschrieben. Kann mich dem nur anschließen.

      • Jens

        Sie sind genauso ein hoffnungsloser Fall, wie Herr Roxermann. Sie machen sich schon selber lächerlich!!!! Danke im Voraus für Ihre Kommentare, wir werden immer was zu lachen haben. Und damit belassen wir diese sinnlose Diskussion!!!!!!!!

      • Paul Gruber

        Wenn es keine Argumente und keine Logik mehr gibt, dann gibts ja immer noch das Ausrufungszeichen…

      • Jens

        Sie tun ja wirklich sehr schlau, aber Menschen mit hohem IQ haben andere Argumente.

      • Paul Gruber

        Andere Argumente als gar keine, so wie unser IQ-Wunder hier?

      • Jens

        Wer wünscht denn Jena immer nur Schlechtes?

      • Jens

        Das Tor von Eismann bleibt und ist regulär gewesen. Und das was Meppen dann abgezogen hat, wird jena nicht vergessen.

      • Paul Gruber

        Ach, darum gehts also… Hätte ich mir auch denken können, bei dem Inhalt des Berichts hier. Mein Fehler. Ich habe übrigens nie bestritten, dass das Tor regulär war. Was Meppen "abgezogen" haben soll, entzieht sich meiner Kenntnis. Und das wird ganz Jena nicht vergessen? Interessant.

      • Ferdi Qx

        Was genau haben die denn abgezogen. Die Aktion von Eismann war ja nun mal höchst unsportlich.

      • Jens

        Noch so ein angeblicher Fußballversteher! Haha! Warum hat Granatowski sich nie danach zu Wort gemeldet. Er weiss warum und die Bilder beweisen es auch.

      • Jens

        Unsportlich ist wenn man gegen die Fußballregeln verstößt, zum Beispiel das Spiel von sich aus anhält. Überlegen bevor man so einen Schwachsinn schreibt.

      • Jens

        In Deutschland gibt’s die Meinungsfreiheit und wo habe ich die sie beleidigt?

      • Paul Gruber

        Habe ich etwas von Beleidigung geschrieben?

Back to top button