SV Meppen: Kommt Yannick Osée aus Pirmasens?

Auf der Suche nach Verstärkung für die kommende Saison hat der SV Meppen offenbar ein Auge auf Yannick Osée von Viertligist FK Pirmasens geworfen. Während die "Rheinpfalz" bereits von einer Einigung spricht, bestätigte SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" den Kontakt.

Polizei müsste Osée freistellen

Polizist oder Fußball-Profi? Was für die meisten jungen Männer wohl den Traum von einer Karriereauswahl darstellt, könnte für Yannick Osée die Qual der Wahl bedeuten: Der 21-jährige Innenverteidiger vom Viertligisten FK Pirmasens steht wohl im Fokus des SV Meppen. Einem Bericht der "Rheinpfalz" bestehe bereits Kontakt zwischen SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann und Pirmasens sportlichem Leiter Attila Baum.

Demnach müsse Osée nur noch abwarten, ob die Polizei den Abwehrspieler freistellt: "Osée stehe kurz vor dem Ende seiner Polizeikommissar-Ausbildung." Für den FKP bestritt der 21-Jährige seit 2015 ganze 61 Pflichtspieleinsätze und erzielte zudem in der laufenden Spielzeit sein erstes Tor in der Viertklassigkeit. Die Spieleragentur von Osée betreut auch dessen potentielle Teamkameraden Hassan Amin und Marco Komenda.

   
Back to top button