Stuttgarter Kickers feiern Heimsieg gegen Hansa Rostock

Erstmals nach drei Monaten gelang den Stuttgarter Kickers am gestrigen Nachmittag wieder ein Heimerfolg. Die Degerlocher besiegten Hansa Rostock vor 4.050 Zuschauern aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient mit 2:0. Die Anfangsphase ging allerdings klar an die  Gäste, welche in den ersten 15 Minuten drei gute Chancen hatten in Führung zu gehen. Danach fingen sich die Kickers und das Spiel plätscherte vor sich hin. Bis zur ersten nennenswerten Torchance der Blauen dauerte es bis zur 35. Minute, als Thorben Stadler einen Freistoß aus 17 Meter Torentfernung knapp am Tor vorbeischoss.

Hansa enttäuscht im zweiten Spielabschnitt

In der zweiten Hälfte zeigten sich die Kickers deutlich engagierter und kamen durch Standartsituationen zu mehren guten Gelegenheiten. Eine davon nutzte Marco Grüttner zum 1:0 für die Blauen, als die Gäste nach einer Ecke von Stadler den Ball nicht klären konnten. Hansa-Trainer Mark Fascher reagierte und brachte unter anderem Neuzugang Emil Rilke, der nach seiner Einwechslung jedoch blass blieb. Die Kickers wurden selbstbewusster und der Ball lief auf dem teilweisen gefrorenen Boden nun besser in den eigenen Reihen. Nach einem starken Dribbling von Marcos Alvarez, der sich in der zweiten Halbzeit deutlich steigerte, konnte Fabio Leutenecker Hansakeeper Kevin Müller in der 83. Minute aus 10 Metern überwinden. Für Leutenecker, der erst kurz zuvor eingewechselt wurde, war es das erste Sasiontor.

So konnte die Elf von Guido Buchwald endlich mal wieder jubeln und die rund 1.000 mitgereisten Rostocker waren enttäuscht darüber, dass ihr Team sich in der zweiten Hälfte keinen nennenswerte Torchance mehr herausspielen konnte. In der Tabelle springen die Kickers mit 20 Punkten auf Platz 16 – die Rostocker rutschen auf Platz 9 ab.

 Die Stimmen zum Trainer:

Hansa-Trainer Mark Fascher: "Wir sind gut ins Spiel gekommen und wollten früh in Führung gehen. Leider konnten wir keine unserer Chancen zu Beginn nutzen. Nach der Pause wollten wir genauso anfangen wie zu Beginn des Spiels, allerdings konnte die Mannschaft dies nicht umsetzen. Aufgrund der schwachen zweiten Halbzeit von uns geht der Sieg der Kickers in Ordnung."

 

Kickers-Trainer Guido Buchwald: "Wir hatten am Anfang Glück gehabt, dass wir kein frühes Gegentor bekommen haben. Nach 15 Minuten haben wir uns gefangen, konnten uns allerdings kaum nennenswerte Torchancen herausspielen. Mit der zweiten Hälfte meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden und man hat gesehen, dass das 1:0 den Spielern Sicherheit gegeben hat. Ich bin froh nach der langen Durststrecke endlich mal wieder 3 Punkte zu holen, allerdings warten auf uns in Wiesbaden und zuhause gegen Heidenheim noch zwei ganz schwere Aufgaben."

 

Fabio Leutenecker (Stuttgarter Kickers): "Ich bin froh, dass wir heute gewonnen haben und ich mit meinem ersten Sasiontor meinen Teil dazu beitragen konnte. Nachdem ich gegen Darmstadt leider nicht gespielt habe, war ich heute hochmotiviert und wollte der Mannschaft unbedingt helfen. Das Tor hat Alvarez gut vorbereitet und ich musste nurnoch einschieben, dass hätte auch jeder andere gekonnt."

 

   
Back to top button