Der VfB Stuttgart II und der Chemnitzer FC trennen sich 1:1

Der VfB Stuttgart II und der Chemnitzer FC trennten sich am Abend 1:1. Vor rund 600 Zuschauern fanden die Hausherren zunächst besser in die Partie und kamen zu einigen guten Chancen. Immer wieder musste Philipp Pentke im Tor der Sachsen die Bälle der Stuttgarter entschärfen. Der CFC brauchte gegen gut organisierte Schwaben bis zur 25. Minute, um erstmals gefährlich vor dem Tor aufzutauchen. Nach einer Flanke von Garbuschewski verpasste Semmer nur knapp. Kurz danach gingen die Stuttgarter in Führung: Nach einem langen Pass aus der eigenen Hälfte auf Janzer setzte sich der Mittelfeldspieler gegen die Chemnitzer Defensive durch und schloss sicher zum 1:0 ab. Der VfB blieb das stärkere Team und hätte vor der Pause eigentlich schon auf 2:0 erhöhen müssen, doch der starke Pentke im Tor der Chemnitzer verhinderte dies. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Makarenko mit dem Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel zunächst das gewohnte Bild: Der VfB Stuttgart macht das Spiel und kommt zu Chancen, der CFC schaut zur und lauert auf Konter. In der 60. Minute bot sich den Gästen die beste Chance zum Ausgleich, doch ein Schuss von Makarenko landete nur an der Latte. Nur sechs Minuten später machte er es dann besser: Nachdem der Ball erneut an der Latte landete reagierte der Stürmer am schnellsten und schob zum Ausgleich ein. Mit dem Tor im Rücken trat der CFC deutlich selbstbewusster auf drängte den Bundesliga-Nachwuchs immer wieder in eigene Hälfte zurück. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten 1:1.

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button