Strittige Szenen am 33. Spieltag: Die Analyse von Babak Rafati

Die nicht gegebenen Elfmeter für Magdeburg und Paderborn, der verwehrte Treffer für Unterhaching und der Strafstoß für Lotte. Am 33. Spieltag hat sich Ex-FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati für liga3-online.de fünf Szenen genauer angeschaut.

[box type="info"]Hintergrund: 25 Jahre lang war Babak Rafati Schiedsrichter, 2008 schaffte er es sogar auf die FIFA-Liste. Insgesamt leitete der heute 44-Jährige 84 Erst-, 102 Zweit- und 13 Drittliga-Spiele. Seit Februar 2015 hat er eine neue Aufgabe: Exklusiv für liga3-online.de analysiert der erfahrene Schiedsrichter jeden Spieltag die strittigen Entscheidungen des Wochenendes. Nach einer Vorauswahl durch die Redaktion sichtet Rafati das Video-Material und gibt eine kurze Einschätzung zu den jeweiligen Szenen ab. [/box]

Szene 1: Christian Beck (1. FC Magdeburg) dringt in den Strafraum ein und wird von Kai Bülow (Karlsruher SC) zu Fall gebracht. Kein Elfmeter, sagt Schiedsrichter Sören Storks.  [TV-Bilder – ab Minute 1:20]

Babak Rafati: Der Schiedsrichter steht im Strafraum gut zum Vorgang. Bülow spielt mit seinem rechten Fuß erst den Ball und trifft danach mit seinem linken Nachziehbein Beck. Da der Ball das Spielobjekt ist und gespielt wird, ist der Kontakt danach nicht mehr entscheidend. Wäre nicht der Ball, sondern nur das Bein von Beck getroffen worden, würde ein Foulspiel vorliegen. Eine richtige Entscheidung des Schiedsrichters, diesen Zweikampf weiterlaufen zu lassen.

Szene 2: Nach einer Flanke geht KSC-Keeper Benjamin Uphoff zum Ball, trifft dabei aber auch Christian Beck (Magdeburg), das Spiel läuft weiter. [TV-Bilder – ab Minute 6:05]

Babak Rafati: Uphoff geht im eigenen Strafraum im Luftkampf gegen Beck zum Ball und faustet diesen vor ihm weg. Unmittelbar nach dieser Aktion kommt es zum Zusammenprall zwischen den beiden Akteuren, woraufhin Beck zu Boden geht. Auch hier ist der Ball das Spielobjekt, zudem liegt überhaupt kein Foulspiel vor. Eine richtige Entscheidung, das Spiel weiterlaufen zu lassen.

 

Szene 3: Sascha Bigalke (SpVgg Unterhaching) steckt auf Hain durch, der zum 2:1 trifft. Schiedsrichter Felix-Benjamin Schwermer gibt den Treffer aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung jedoch nicht. [TV-Bilder – ab Minute 3:35]

Babak Rafati: Zum Zeitpunkt des Abspiels von Bigalke auf Hain stehen ein Rostocker Verteidiger und Torhüter Janis Blaswich näher zur eigenen Torlinie, sodass keine Abseitsposition vorliegt. Dass der Assistent dennoch auf Abseits entscheidet, liegt offensichtlich daran, dass ihm Bigalke aus seiner seitlichen Sicht räumlich näher steht und den Verteidiger hinter sich verdeckt, sodass der Assistent diesen nicht wahrnimmt. Dennoch liegt eine Fehlentscheidung vor, die natürlich mit mehr Erfahrung gelöst werden kann.

 

Szene 4: Nach einem Kontakt von Marius Grösch (Carl Zeiss Jena) geht Sven Michel (SC Paderborn) im Strafraum zu Fall. Kein Elfmeter, entscheidet Schiedsrichter Justus Zorn. [TV-Bilder – ab Minute 20:50]

Babak Rafati: Der Schiedsrichter steht gut und sieht im Strafraum von Jena einen Zweikampf zwischen Grösch und Michel. Es ist ein fußballtypischer Zweikampf, bei dem es natürlich auch zum Kontakt kommt. Diese Spielweise ist aber absolut im Rahmen des Erlaubten, auch wenn Michel zu Fall kommt. Eine richtige Entscheidung, diesen Zweikampf als regelgerecht zu beurteilen und weiterspielen zu lassen.

 

Szene 5: Mats Facklam (Sportfreunde Lotte) kommt nach einem Kontakt von Özgür Özdemir (SG Sonnenhof Großaspach) im Strafraum zu Fall, Schiedsrichterin Dr. Riem Hussein gibt Elfmeter. [TV-Bilder – ab Minute 3:15]

Babak Rafati: Die Schiedsrichterin bringt sich gut in Position und entscheidet nach einem Zweikampf zwischen Facklam und Özdemir im Strafraum von Großaspach sofort auf Strafstoß für Lotte. Facklam ist schneller am Ball und legt sich diesen im Strafraum vor. Özdemir kommt einen Moment zu spät und trifft seinen Gegenspieler, wenn auch unabsichtlich, am Knie. Dadurch hindert er ihn in aussichtsreicher Situation am Weiterlaufen und bringt ihn zu Fall. Das ist ein Foulspiel, bei dem die Absicht relevant ist. Eine richtige Entscheidung, auf Strafstoß für Lotte zu entscheiden.

   
Back to top button