Steffen Bohl wechselt von Energie Cottbus zum MSV Duisburg

Der MSV Duisburg gab am Donnerstagabend den vierten externen Neuzugang für die kommende Saison bekannt: Nach Dennis Grote (Preußen Münster), Fabian Schnellhardt (1. FC Köln II) und Thomas Meißner (Borussia Dortmund II) unterschrieb der defensive Mittelfeldspieler Steffen Bohl vom Ligakonkurrenten Energie Cottbus einen Vertrag bis 2016, plus Option auf ein weiteres Jahr. "Steffen bringt unheimlich viel Erfahrung mit und ist einfach ein guter Typ“, sagt Sportdirektor Ivo Grlic zur Verpflichtung. "Ich erhoffe mir, dass er einer unserer Führungsspieler wird". Der 30-Jährige stieß erst im vergangenen November aus der Vereinslosigkeit zum Zweitligisten Cottbus, wo er in sieben Partien zum Einsatz kam.

86 Partien in der Dritten Liga

Auch in der nun anstehenden Drittliga-Saison wollte der FCE auf die Dienste Bohls setzen, er lehnte jedoch ab. "Die Ansprüche bei den Fans und im Umfeld eines Traditionsvereins wie dem MSV sind immer sehr, sehr hoch. Aber ich freue mich auf diese Herausforderung. Wir werden hart arbeiten, damit wir auf dem Platz auch unseren Spaß haben – und was dann am Ende raus kommt, werden wir abwarten". Insgesamt blickt er auf zwei Partien in der ersten (für Kaiserslautern), auf 78 Spiele in der zweiten (für Kaiserslautern, Braunschweig und Cottbus) sowie auf 86 Partien in der Dritten Liga (für Wiesbaden, Aalen und Braunschweig) zurück.

FOTO: MSV Duisburg

 

 

   
Back to top button