Stadionumbau beim FCM: Blöcke 1 und 2 früher fertig

Läuft alles weiterhin reibungslos, könnte die MDCC-Arena in Magdeburg schon wesentlich früher im neuen Glanz erstrahlen, als ursprünglich angedacht war. Schon in der Partie gegen den TSV 1860 München, spätestens aber beim Heimspiel gegen den MSV Duisburg sollen die Blöcke 1 und 2 wieder zugänglich sein.

Kurzfristige Entscheidung

Wenn der 1. FC Magdeburg am 24. August die Münchener Löwen in die heimische MDCC-Arena empfängt, dann könnten die Blöcke 1 und 2 bereits fertiggestellt sein und zusätzlichen Zuschauern einen Platz bieten. Das entscheidet sich nach einer Freigabe des Bauordnungsamtes aber voraussichtlich erst wenige Tage vor der Partie.

Wegen der Kurzfristigkeit der Entscheidung gilt für Dauerkartenbesitzer dieser Plätze deshalb weiterhin die Umbaukarte in den Blöcken 19, 20 und 24, die dann aber wohl zum letzten Mal zum Einsatz kommen wird. Für die Partie gegen den MSV Duisburg am 13. September sollen die Blöcke 1 und 2 dann wieder geöffnet sein.

Fristgerechte Fertigstellung 2020

"Allein die Möglichkeit einer vorfristigen Fertigstellung der Blöcke 1 und 2 der MDCC-Arena sind ein Nachweis für die fleißige und engagierte Arbeit in den vergangenen Monaten durch Vertreter der Stadt sowie der für den Umbau beauftragten Bauunternehmen", lobt FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik den Fortschritt der Baumaßnahmen, die der MDCC-Arena einen neuen Glanz verleihen sollen.

Die endgültige Fertigstellung der Magdeburger Spielstätte zieht sich allerdings noch hin: "Wir hoffen gleichzeitig, dass auch die finale Fertigstellung der Umbauarbeiten zum 11.02.2020 fristgerecht erfolgen kann." Sollten die Blöcke 1 und 2 für die Partie gegen 1860 München bereits geöffnet werden, wird der Verein in den nächsten Tagen noch separat über den freien Verkauf informieren. Ein Hüpfverbot in den jeweiligen Blöcken bleibt übrigens bestehen.

   
Back to top button