Stadion des SV Meppen wird umfangreich modernisiert

Nach dem Aufstieg muss der SV Meppen sein Stadion umfangreich modernisieren, denn aktuell ist die heimische Hänsch-Arena nicht drittligatauglich. Aus der Politik wurde dem Verein bereits Unterstützung signalisiert.

Diverse Maßnahmen notwendig

Vor gut 20 Jahren wurde in Meppen noch Zweitliga-Fußball gespielt. Doch mittlerweile genügt das Stadion nicht einmal mehr den Standards der Dritten Liga. Investiert werden muss vor allem in die Sicherheit. Für die kommende Saison benötigt die Hänsch-Arena unter anderem eine Akustik-Anlage für Durchsagen von Feuerwehr und Polizei, eine Videoüberwachung, größere Kontrollbereiche an den Eingängen, zusätzliche Sitzplatzschalen auf den Tribünen, gepflasterte Ränge und Wellenbrecher. Nach Absprache mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) muss der Verein die Umbauarbeiten bis zum Herbst umgesetzt haben.

Kosten von fast zwei Millionen Euro

Laut einem Bericht der "NOZ" sollen sich die Umbaukosten auf 1,96 Millionen Euro belaufen. Hoffen darf der Verein auf Zuschüsse aus der Politik. Landrat Reinhard Winter kann sich vorstellen, dass der Kreis Emsland die Hälfte der Kosten übernimmt. Am 12. Juni will der Kreistag darüber beraten. Die Stadt Meppen wird in seiner Sitzung am 8. Juni über die Förderungsmaßnahmen diskutieren. Zur finanziellen Unterstützung erklärte Meppens Vorstandssprecher Andreas Kremer gegenüber dem NDR: "Wir haben alles durchgespielt und besprochen. Wir wissen, was wir an Eigenleistungen erbringen müssen.“ Bereits vor dem Relegationsspiel gegen Waldhof Mannheim wurden am Stadion schon Arbeiten durchgeführt. So wurden unter anderem die Zäune der Nordtribüne erhöht, Fluchttore überarbeitet und die Sicherheitsbeleuchtung ergänzt. Es war der Anfang umfangreicher Arbeiten.

   
  • Muddy Herschbernt

    11 jahre war meppen zweitklassig

  • Schwarzweisser Junge

    Meppen war mal 2. Liga?
    Interessant, wusste ich gar nicht. War aber wahrscheinlich genau so ne kurze Episode wie bei Reutlingen, Aalen und Paderborn ?

    • Galliersindwiederda

      11 Jahre 2 Liga am Stück. In der Zuschauerstatistik damals mit 9.000 im Schnitt weit vorne ( Durchschnitt waren damals ohne die modernen Stadien von heute ca. 5.000, Fortuna Köln, Union Solingen, RW Oberhausen, BVL Remscheid usw. sei Dank ) Preußen Münster hatte damals in der zweiten Liga einen geringeren Zuschauerzuspruch.

      • Michael Bothe

        Wo von nur noch Fortuna Köln übrig geblieben ist … Remscheid Kreisliga A …Union Solingen aufgelöst und in Union Solingen/Aufderhöhe umbenannt wegen Insolvens. Spielen in der Kreisklasse B Solingen…. komme aus der Nähe von Solingen. Schön zu sehen das ein Traditionsverein zurück ist.

      • Schwarzweisser Junge

        Klingt ja gar nicht schlecht ? Und in welchem Zeitraum war das?

      • Galliersindwiederda

        Von 1987 – 1998. Danach gab es noch mal ein DFB-Pokal-Spiel gegen Bayern München und wie bei vielen ehemaligen Profivereinen zu der Zeit, kam dann nach dem Abstieg die dicke Nachzahlung der Berufsgenossenschaft. In Verbindung mit den finanziellen, aber erfolglosen, Anstrengungen sofort wieder aufzusteigen ( Trainer Mirko Votava noch ein Begriff? ) ging es dann in die Insolvenz und ab bis in Liga 5. Und im Amateurbereich in Norddeutschland in Liga 4 oder 5 auswärts zu spielen, bedeutet vor 350 Zuschauern zu spielen. Der SVM schwankte bei den Durchschnittszuschauerzahlen trotzdem immer noch zwischen 1.500 und 3.500, wobei bei Spielen gegen Nordhorn, Oldenburg, Emden aber durchaus schon mal 8-9.000 Zuschauer im Stadion waren. Meppen ist von der Größe der Stadt in Norddeutschland mit Sicherheit die fussballverrückteste.

      • Schwarzweisser Junge

        Dann bin ich ja mal gespannt, wieviele Gästefans Meppen mitbringt. Mehr als bei Lotte und Großaspach werden es dann bestimmt sein :D

      • Galliersindwiederda

        Definitiv. Aufgrund der Größe der Stadt und dem langen Verschwundensein in der Versenkung kann man natürlich nicht so viele unter 25jährige erwarten ( nennen wir sie mal harter Kern ) Auch die Ultragruppierung ist recht überschaubar. Da hat man es in Großstädten leichter quantitativ junge Leute zu finden. Und eins noch, entscheidend ist nicht wer lauter ist mehr Pyros zündet etc. Mich interessiert das Ergebnis auf dem Platz.

    • Phillip

      Du glaubst gar nicht wer mal alles in der zweiten oder gar ersten Liga war… Ja sogar mein FSV, letztjähriger Aufsteiger, hat es mal 4 Jahre am Stück dort gehalten.

Back to top button