St. Pauli: Kassenrollen-Werfer stellt sich

Blick in die 2. Bundesliga:  Am vergangenen Montag bei der Partie zwischen dem FC St. Pauli und Eintracht Frankfurt warf eine bis dato unbekannte Person eine Kassenrolle auf den Frankfurter Kapitän Pirmin Schwegler. Auf der Website der Paulianer wurde der Täter aufgefordert, sich selbst zu stellen, da verwertbare Videoaufnahmen vorlägen. Kurz danach stellte sich ein 20-Jährige St. Pauli Fan auf der Geschäftsstelle der Hamburger und entschuldigte sich bei Schwegler.

Empfindliche Strafe droht !

"Mir tut es unfassbar leid. Ich hatte nie die Absicht, jemanden zu treffen oder zu verletzen. Die Aktion im Anschluss mit dem Wechseln der Kleidung war eine reine Panikreaktion von mir", begründete der Abiturient seine Tat.  Der Werfer hatte sich mit Hilfe anderer Fans komplett umziehen können, sich so der Polizei entzogen. Trotz allem ermittelt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wegen des Vorfalls. St. Pauli gilt als Wiederholungstäter – im Frühjahr wurde der Klub nach dem Bierbecher-Wurf auf den Linienrichter zu einer Heimspielsperre verurteilt und musst das erste Heimspiel der aktuellen Saison in Lübeck austragen.

 

   
Back to top button