SpVgg Unterhaching: Stephan Hain droht das Karriereende

Erst ein Daumenbruch, dann Knieprobleme: Schon seit Anfang Juni 2020 fällt Haching-Stürmer Stephan Hain verletzt aus. Ob er nochmal auf den Platz zurückkehren wird, ist offen: Dem 32-Jährigen droht das Karriereende.

Schwabl sieht "schwarz"

"Für diese Saison sehe ich schwarz, ganz schwarz", sagte Präsident Manfred Schwabl auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den FC Ingolstadt. "Ich weiß nicht, ob er es nochmal packt." Auch Trainer Arie van Lent zeigt sich wenig zuversichtlich: "Es sieht leider gar nicht gut aus." An Training sei derzeit nicht zu denken. Und so scheint fraglich, ob der 32-Jährige nochmal den Anschluss schaffen wird. Hain kam im Sommer 2016 von 1860 München nach Unterhaching und bestritt bislang 129 Partien für die Spielvereinigung, in denen er 74 Tore erzielte. Sein Vertrag läuft noch bis 2023.

   
Back to top button