SpVgg Bayreuth plant ohne David Pfeil und Felix Landgraf

Zwei Neue will Aufsteiger SpVgg Bayreuth noch holen, dafür sollen zwei Spieler abgegeben werden. Nun ist klar: Laut dem "Kurier" trifft es David Pfeil und Felix Landgraf.

Pfeil spielt bei Fürth II vor

Erst vor einem Jahr hatte sich Pfeil aus der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg kommenden den Oberfranken angeschlossen, stand in der vergangenen Saison aber nur viermal auf dem Platz. Zwar läuft der Vertrag des 21-Jährigen noch bis 2023, eine Rolle spielt er in den Planungen allerdings nicht mehr. "Ich denke, es ist besser, wenn er sich neu orientiert, weil wir ihm die Einsatzzeiten, die er gerne hätte, nicht garantieren können", so Wolfgang Gruber, Sprecher der Geschäftsführung, gegenüber der Zeitung. Zuletzt absolvierte Pfeil bereits ein Probetraining bei SpVgg Greuther Fürth II.

Auch Eigengewächs Landgraf wird künftig nicht mehr zum Profikader gehören und soll stattdessen für die zweite Mannschaft spielen. "Die Tür für ihn ist deshalb aber nicht zu, wir werden ihn weiter beobachten und ihn situativ immer wieder zum Training dazu holen", kündigt Gruber an.

Torhüter und Stürmer gesucht

Kommen soll dagegen noch ein weiter Torhüter. "Den brauchen wir auch unbedingt – und zwar zügig. Schon deshalb, um im Training gut arbeiten zu können", sagt Trainer Thomas Kleine und berichtet von guten Gesprächen mit mehreren Kandidaten. Auch ein Stürmer als Backup für Markus Ziereis steht auf der Liste, wobei Kleine keinen akuten Handlungsbedarf sieht: "Wir halten Augen und Ohren zwar offen. So ein Stürmer muss dann aber auch unbedingt zu uns passen."

   
Back to top button