SpVgg Bayreuth: Hemmerich und Scheder im Anflug

Mit Martin Thomann hat Aufsteiger SpVgg Bayreuth bislang erst einen Neuzugang vermeldet, zwei weitere sollen nach "Kicker"-Angaben mit Luke Hemmerich (Preußen Münster) und Patrick Scheder (Carl Zeiss Jena) in Kürze folgen. 

Hemmerich bringt Erfahrung mit

49 Spiele in der 3. Liga und elf Einsätze in der 2. Bundesliga: Luke Hemmerich kann schon einiges an Erfahrung vorweisen. In der abgelaufenen Saison spielte der 24-jährige Rechtsverteidiger für Viertligist Preußen Münster, kam 26 Mal zum Einsatz und war an sieben Toren beteiligt. Die SpVgg Bayreuth wäre nach Cottbus und Würzburg die dritte Station für den gebürtigen Essener in der 3. Liga.

Scheder würde derweil zu seinem Jugendklub zurückkehren. Bis 2017 schnürte der 19-jährige Mittelfeldspieler die Schuhe für die Oberfranken, ehe es ihn nach Jena zog. Bei den Thüringern durchlief er die U17 und U19, vor der letzten Saison schaffte er dann den Sprung in den Profikader. In der Regionalliga reichte es allerdings nur zu zehn Kurzeinsätzen mit einer Gesamtdauer von 61 Minuten. Immerhin: Zwei Tore bereitete Scheder vor.

Andermatt vor Verlängerung

Wie das Fachmagazin zudem schreibt, soll Nicolas Andermatt vor der Verlängerung stehen. Der defensive Mittelfeldspieler kam im vergangenen September aus der Vereinslosigkeit nach Bayreuth und avancierte in der Rückrunde zum Stammspieler. In 23 Partien für den Aufsteiger war der 26-Jährige an fünf Toren direkt beteiligt. Sollten die Personalien in den nächsten Tagen bestätigt werden, würde der Kader der Oldschdod auf 24 Spieler anwachsen. Weiter offen ist die Zukunft von Patrick Weimar, Tim Danhof und Cemal Kaymaz – ihre Verträge laufen allesamt zum 30. Juni aus.

   
Back to top button