Sportchef-Suche beim FCM: Marc Arnold ein Kandidat?

Während das Team um FCM-Trainer Thomas Hoßmang nach dem schwachen Saisonstart und zuletzt zwei Niederlagen in Folge beim Auswärtsspiel in Mannheim (Samstag, 14 Uhr) unter Druck steht, läuft hinter den Kulissen die Suche nach einem neuen Sportchef. Laut der "Bild" soll Marc Arnold ein Kandidat sein.

Zehn Jahre in Braunschweig

Dem Blatt zufolge soll innerhalb der nächsten Wochen ein neuer starker Mann für den sportlichen Bereich verpflichtet werden, der Geschäftsführer Mario Kallnik entlastet. Der Hintergrund: Seit der Trennung von Sportchef Maik Franz im Juni fungiert der 46-Jährige in einer Doppelrolle. Erste Gespräche mit potenziellen Kandidaten sollen bereits geführt worden sein, auch Marc Arnold gehörte offenbar dazu.

Der 49-Jährige war zuletzt zwischen 2008 und 2018 für Eintracht Braunschweig aktiv und stieg mit den Löwen von der 3. Liga bis in die Bundesliga auf, ehe er im August 2018 gehen musste. Zuvor war die Eintracht aus der 2. Bundesliga abgestiegen und belegte nach einem schwachen Saisonstart den vorletzten Platz.

Als Spieler beim BVB

In den vergangenen Monaten wurde der gebürtige Südafrikaner auch in Kaiserslautern und Saarbrücken gehandelt. Als Spieler lief der 50-Jährige unter anderem für Borussia Dortmund und Hertha BSC auf – dabei bestritt er insgesamt 35 Erst- und 147 Zweitliga-Partien. Wer neben Arnold noch als FCM-Sportchef im Gespräch ist, dazu ist bislang nichts bekannt.

   
  • Fischkudder 1A

    Warum einen neuen Mann als Sportdirektor verpflichten? Kalle macht das doch Bestens.. 🤣

  • Fischkudder1A

    Sing.. 🎶 Regionalliga.. Die Bördetrottel sind dabei.. 👏🏻😘

  • Oliver

    Ich kenne ihn zu wenig, um eine Arbeit einschätzen zu können. Ich hoffe nur, dass er absolut unabhängig und eigenständig arbeiten darf. Und ja, er muss die Arbeit des Trainers, des Trainergespanns, das Spielermaterial objektiv beurteilen dürfen, und muss, sollte Mannheim wieder verloren gehen, eigentlich sofort handeln.

  • Jürgen Gallert

    Jetzt ist es eigentlich zu spät für einen Sportdirektor. Den hätte man sofort nach dem Klassenerhalt holen müssen, um Trainer und Team für die neue Saison zu installieren. Jetzt sind alle (Fehl)Entscheidungen getroffen und es ist kaum noch was zu ändern. Und für die Regionalliga kommt bestimmt keiner mit Vita und Erfahrung.

Back to top button