Sportausschuss diskutiert über Fans

Am Mittwoch kam es im Bundestag zu einer Diskussion rund um das Thema ,,Fangewalt", die laut allen Beteiligten in Deutschland immer mehr zunimmt. Bereits im Herbst vergangenen Jahres wurde nach einigen denkwürdigen Ausschreitungen eine Task Force gegen Gewalt im Fußball gebildet. Bei 17,5 Millionen Zuschauern in den Stadien der 1.- und 2. Bundesliga gab es 2011 ungefähr 846 Verletzte – da kommt fast die Frage auf, wo sich denn die angesprochene Problematik befindet?

Zahlen in Relation sehen

Man müsse die Anzahl der Ausschreitungen in Relation zu den friedlichen Partien sehen, so Michael Gabriel von der Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS). Dennoch sind es 846 Verletzte zu viel und ein gewisses Problem ist vorhanden. Nun soll gemeinsam eine Lösung gefunden werden, um die gesamte Situation wieder in den Griff zu bekommen. An oberster Stelle, darüber sind sich inzwischen alle Seiten einig, steht die Kommunikation, denn nur über regelmäßigen Austausch und gegenseitigen Respekt lässt sich etwas erreichen. Außerdem wurde über das heikle Thema Pyrotechnik gesprochen, auch Stadionverbote wurden diskutiert.

   
Back to top button