Spielansetzungen: FCM oft freitags – SCP meistens samstags

Nachdem der Deutsche Fußball-Bund (DFB) inzwischen alle Ansetzungen bis zum Saisonende veröffentlicht hat, steht nun fest: Kein anderer Verein musste so häufig am Freitagabend antreten wie der 1. FC Magdeburg. Gleich an elf von 38 Spieltagen war bzw. ist der Aufsteiger freitags gefordert, davon acht Mal auswärts. Deutlich besser traf es Preußen Münster und Sonnenhof Großaspach, die fast alle ihre Spiele am Samstag austragen durften bzw. dürfen (29). Hier die Verteilung der Spielansetzungen auf die einzelnen Wochentage im Überblick:

Verteilung der Spieltermine

(sortiert nach der Anzahl der Nicht-Samstagsspiele)
VereinMo-DoFrSoSumme Nicht-SASa
FSV Zwickau64102018
SC Preußen Münster4691919
MSV Duisburg4561523
FC Rot-Weiß Erfurt4651523
VfL Osnabrück4741523
1. FC Magdeburg5361424
Werder Bremen II5541424
Chemnitzer FC5441325
1.FSV Mainz 05 II4361325
SV Wehen Wiesbaden5531325
Fortuna Köln 4441226
F.C. Hansa Rostock5451226
Sportfreunde Lotte6141127
SC Paderborn4511028
Holstein Kiel5231028
Jahn Regensburg423929
VfR Aalen441929
Hallescher FC423929
SG Sonnenhof Großaspach441929
FSV Frankfurt404830

Quelle: subdat.com (Grafik)

 

Höchstwerte:

  • Die meisten Spiele zwischen Montag und Donnerstag: Rot-Weiß Erfurt (6)
  • Die meisten Spiele am Freitag: 1. FC Magdeburg (11)
  • Die meisten Spiele am Samstag: Preußen Münster / Sonnenhof Großaspach (je 29)
  • Die meisten Spiele am Sonntag: Hallescher FC (10)

 

 
Back to top button