Sonderlob von Haching-Trainer Schromm: "Hain ist Gold wert"

Weil die SpVgg Unterhaching auf eine schwache erste eine tolle zweite Halbzeit folgen ließ, gewann die Mannschaft von Trainer Claus Schromm beim FSV Zwickau noch mit 3:1. Nach dem Spiel lobte Schromm seine Mannschaft für die Reaktion nach der Pause und kam nicht umhin, ein Sonderlob an seinen Torjäger Stephan Hain zu verteilen.

Erst nach der Pause stark

Dabei hatte das Spiel aus Hachinger Sicht alles andere als vielversprechend begonnen. Immer wieder sorgten Zwickauer Standardsituationen für Aufregung in der Defensive der Spielvereinigung, nach einer solchen Aktion ging der FSV dann auch durch Nico Antonitsch in Führung (17.). "Wir haben im ersten Durchgang zu viele solcher Situationen gegen uns bekommen und dem Gegner damit in die Karten gespielt", sagte Trainer Claus Schromm nach Spielende im Gespräch mit "Telekom-Sport".

In der Halbzeit habe er seine Mannschaft angewiesen, genau das zu vermeiden. Und siehe da, nach der Halbzeit tauten die spielstarken Hachinger mehr und mehr auf und drehten das Spiel dank eines lupenreinen Hattricks (61., 72., 81.) von Angreifer Stephan Hain noch.

Hains Bilanz: 13 Tore in 15 Spielen

Nun lag es nicht allein an der Klasse und Effizienz von Hain, dass Unterhaching die Heimreise mit drei Punkten im Gepäck antrat. Schließlich traten alle Hachinger Spieler nach dem Wiederanpfiff wie verwandelt auf. Und doch ist es beeindruckend, in welcher Regelmäßigkeit Hain trifft und erheblich dazu beiträgt, dass der Aufsteiger sich mittlerweile auf einem starken fünften Platz festgesetzt hat. 13 Tore in 15 Spielen, so die Bilanz des 29-jährigen Angreifers, bedeuten Platz eins in der Torjägerliste.

"Der Stephan ist unser Torjäger, das hat er heute wieder unter Beweis gestellt", lobte Trainer Schromm. "Er ist Gold wert für uns, und das nicht nur wegen seiner Tore." Immer wieder lässt sich Hain fallen, macht die Bälle fest und legt sie geschickt ab, um sich dann sofort wieder in Richtung gegnerisches Tor zu bewegen. Er ist der Stürmer, der bei der SpVgg den Unterschied macht.

 
Back to top button