"Solche Leute gehören nicht ins Stadion"

Nach den Zwischenfällen am gestrigen Samstag beim Spiel zwischen dem VfL Osnabrück und dem SC Preußen Münster meldet sich nun auch der  Deutsche Fußball-Bund (DFB) zu dem Thema. Man wolle nun einschreiten und sich mit diesem Thema in den nächsten Wochen beschäftigen. „Dieses Spiel wurde als Risikospiel gesehen und wurde deshalb entsprechend begleitet“, erklärte  DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach. Zunächst müsse man erst auf den Bericht der Polizei abwarten, bevor man weitere Schritte einleitet.

Thema Pyrotechnik wird ins negative Licht gestellt

Auch wir von liga3-online.de hoffen, dass es den Verletzten bald wieder besser geht. „So ein Fall zeigt wieder einmal, dass verantwortlichen Täter nicht ins Stadion gehören und mit aller Konsequenz zur Verantwortung gezogen werden müssen“, erwähnt ein DFB-Sprecher. Auch das Thema Pyrotechnik wird wieder ins negative Licht gestellt, da so ein Fall zeigt wie gefährlich und unverantwortlich es ist, mit Feuerwerks- und Knallkörpern bei Großveranstaltungen zu hantieren, wo viele Menschen zusammen sind.

FOTO: Flohre Fotografie

 

   
Back to top button