13. März 2018 um 09:25 Uhr

Sinan Tekerci wohl ohne Perspektive beim FSV Zwickau

Von

© imago/Picture Point

Die Wege von Sinan Tekerci und des FSV Zwickau werden sich am Saisonende wohl trennen – zumindest deutet derzeit vieles darauf hin. Bei Trainer Torsten Ziegner ist der 24-Jährige längst in Ungnade gefallen. 

"Darüber sollte er mal nachdenken"

In den vergangenen sechs Spielen gehörte Tekerci nie zum Kader, sein letztes Spiel bestritt er im Oktober. "Nur wer mir unter der Woche demonstriert, dass er sich voll in den Dienst der Mannschaft stellt, steht am Wochenende im Kader. Sinan vermittelt mir aktuell nicht den Eindruck, dass er das wirklich will", macht Ziegner in der "Bild" klar. Es sind klare Worte des 40-Jährigen, der auch das öffentliche Auftreten von Sinan Tekerci kritisiert. Der Hintergrund: Zuletzt zeigte sich der Mittelfeldspieler auf "Instagram" in Trainingskleidung seiner Ex-Vereine Münster und Dresden. "Er bekommt sein Gehalt immer noch vom FSV überwiesen. Darüber sollte er mal nachdenken", so der FSV-Coach.

Vertrag läuft aus

Hinzukommt, dass Tekerci in der vergangenen Woche zu spät zum Training erschienen war. Zehn Spielen stehen für Zwickau in dieser Saison noch auf dem Programm. Die Wahrscheinlichkeit, dass Tekerci dabei auf dem Platz stehen wird, tendiert momentan gegen Null. Und da sein Vertrag am Saisonende ausläuft, dürften sich die Wege am Saisonende trennen. Für eine Verlängerung hat sich der 24-Jährige (neun Spiele) jedenfalls nicht empfohlen.

 

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.