Siebter Abgang bei Türkgücü: Auch Azur Velagic geht

Aufsteiger Türkgücü München vermeldet mit Azur Velagic einen weiteren Abgang.

Vertrag aufgelöst

Nach Angaben des Vereins wurde das ursprünglich noch bis zum Saisonende laufenden Arbeitspapier "in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst". Velagic war im Sommer 2019 vom SV Rödinghausen nach München gewechselt und bestritt insgesamt 24 Partien. In dieser Saison war der Innenverteidiger an den ersten fünf Spieltagen zunächst gesetzt und verpasst keine Minute, verlor seinen Stammplatz dann jedoch und gehörte ab dem 10. Spieltag nicht mehr zum Kader. Wohin es den 29-Jährigen ziehen wird, ist noch nicht bekannt.

Abgang Nummer 7

Nach Tom Boere (SV Meppen), Marco Holz (Wacker Innsbruck), Daniele Gabriele (SSV Ulm), Emre Kurt, Thomas Haas und Marco Raimondo-Metzger (alle unbekannt) ist Velagic der siebte Abgang bei Türkgücü. Auf der anderen Seite hat sich der Klub bislang mit Lucas Röser (1. FC Kaiserslautern) und Sebastian Maier (VfL Bochum) verstärkt – weitere Zugänge könnten bis zum Ende der Transferperiode am kommenden Montag folgen.

   
Back to top button