Setzte die Stuttgarter Kickers ihre Heimserie fort?

Am morgigen Samstag kommt es auf der Stuttgarter Waldau zum Aufeinandertreffen der Stuttgarter Kickers und dem Chemnitzer FC (Anstoß 14 Uhr, live im Ticker bei liga3-online.de). Dabei haben die Kickers die Favoritenrolle, da sie neun der letzten zehn Heimspiele für sich entscheiden konnten. In der Rückrunde blieb man bisher ungeschlagen und kein Team konnte mehr Punkte holen als die Elf von Trainer Horst Steffen. Doch dieser war nach dem  1:0 Auswärtserfolg seiner Mannschaft in Regensburg komplett unzufrieden mit dem Auftreten seines Teams. „Das war das schwächste Spiel, seitdem ich bei den Kickers bin und ich bin sauer über die erste und zweite Halbzeit, aber ich schäme mich nicht für die drei Punkte“, sagte er nach dem glücklichen Sieg. Gegen Chemnitz erwartet er eine bessere Leistung, dabei kann er auch wieder auf Kapitän Enzo Marchese zurückgreifen. Verzichten muss Steffen allerdings auf den gelbgesperrten Dauerbrenner Sandrino Braun. Kurios ist der Blick auf die aktuelle Tabelle: Die Kickers haben als Tabellensechster (!) zehn Punkte Abstand zum Tabellendritten Darmstadt 98, aber nur acht Punkte Vorsprung  auf den ersten Abstiegsplatz.

"Erwarte von jedem Spieler, dass er das was er kann auch rüber bringt!"

Die Gäste aus Chemnitz stecken derweil mittendrin im Abstiegskampf, konnten nach dem 2:0 Heimerfolg gegen Saarbrücken jedoch einen Befreiungsschlag landen und auf den 16. Tabellenplatz vorrücken. Die Himmelblauen sind seit vier Spielen ungeschlagen und sie wollen auch bei den heimstarken Schwaben drei Punkte mitnehmen. „Die letzten Siege haben uns das nötige Selbstbewusstsein zurückgegeben. Trotzdem hat sich die Tabellenkonstellation für uns nicht grundlegend geändert, sodass es wichtig ist die nächsten drei Punkte einzufahren“, sagt Torhüter Philip Pentke. Sein Trainer Karsten Heine fordert deshalb. „Ich erwarte von jedem Spieler, dass er das was er kann auch rüber bringt!“ Bei einer Niederlage drohen die Sachsen wieder auf einen Abstiegsplatz abzurutschen, deshalb müssen sie ähnlich stark auftreten wie im Heimspiel gegen Saarbrücken.

Es wird spannend sein zu sehen, bei welchem Team die Serie reißt. Die Schwaben haben zuletzt 28 von möglichen 30 Punkten zuhause geholt, müssen aber besser spielen als zuletzt in Regensburg. Chemnitz muss an die Leistung des Saarbrücken- Spiels anknüpfen, um bei den Heimstarken Schwaben bestehen zu können und die Serie auf fünf Spiele ohne Niederlage auszubauen.

11 Fakten zum Spiel

 

Marco Calamita

(116 Einsätze)

Der Erfahrenste (die meisten Drittliga-Spiele)

Fabian Stenzel

(173 Einsätze)

Enzo Marchese

(9 Tore, 4 Vorlagen)

Top-Scorer (Tore+Vorlagen)

Ronny Garbuschewski

(fünf Tore, neun Vorlagen)

75. bis 90. Minute

(acht)

Wann fielen die meisten Tore?

31. bis 45. Minute und

75. bis 90. Minute

(jeweils sieben)

46. bis 60. Minute

75. bis 90. Minute

(acht)

Wann fielen die meisten Gegentore? (Minuten)

16. bis 30. Minute

31. bis 45. Minute

(acht)

Sandrino Braun

(verpasste 54. Minuten)

Dauerbrenner (Einsätze in dieser Saison)

Silvio Bankert

(verpasste 40 Minuten)

Patrick Auracher, Fabio Leutenecker

(seit  2004 im Verein)

Treuerster Spieler (Datum, seit wann ist er im Verein)

Benjamin Förster

(seit 2008 im Verein)

Elia Soriano

(8x Gelb)

Kartensammler (in dieser Saison)

Thomas Birk

(9 x Gelb, 1x Gelb-Rot)

Marco Calamita

(neun)

Weltenbummler (Anzahl Vereine, nur erste und zweite Mannschaften)

Tino Semmler, Anton Fink

(fünf)

Julian Leist, Elia Soriano, Marc Stein, Randy Edwini-Bonsu, Marcos Alvarez

(250.000 Euro)

Teuerster Spieler (Marktwert)

Anton Fink

(500.000 Euro)

Mittelfeld

(20 Tore, 20 Vorlagen)

 

Der gefährlichste Mannschaftsteil

Mittelfeld

(14 Tore, 13 Vorlagen)

0 Siege in den letzten fünf Spielen gegeneinander

2

FOTO: Stefan Kukral

   
Back to top button