Setzt Hansa Rostock die Serie fort? Nils Butzen wieder fit

Seit drei Spielen ist der F.C. Hansa Rostock ungeschlagen und kann die Serie am Dienstagabend (19 Uhr) beim Auswärtsspiel in Mannheim fortsetzen. Mit Nils Butzen hat Trainer Jens Härtel zudem eine weitere Option in der Abwehr.

"Wird ein typisches Drittliga-Spiel"

Dreimal musste der 27-Jährige zuletzt aufgrund einer Bänderdehnung und Problemen an der Leiste aussetzen, nun ist er nach "Bild"-Angaben wieder fit und dürfte beim Spiel in Mannheim zum Kader gehören. Durch die Rückkehr des Linksverteidigers erhöhen sich für Härtel die Optionen in der Verteidigung – während Butzens Abwesenheit ließ er mit Dreierkette spielen.

Und was erwartet die Kogge am Abend beim Waldhof, der beim 1:0 in Wiesbaden seinen ersten Saisonsieg eingefahren hatte? Härtel gegenüber der Zeitung: "Das wird ein typisches Drittliga-Spiel mit allem, was dazu gehört. Da müssen wir auch genug Kraft haben." Nach der intensiven Partie gegen 1860 München (1:1) am vergangenen Samstag kein einfaches Unterfangen. "Es gilt jetzt, alles zu investieren, was wir an physiotherapeutischen und individuellen Maßnahmen haben, um schnell die Akkus wieder aufzuladen." Die Marschrichtung ist klar: "Wir haben eine Miniserie mit drei ungeschlagenen Spielen, das gilt es jetzt mitzunehmen", blickt der Hansa-Coach voraus.

Aufstiegsplatz winkt

Dabei wird die Kogge wohl auch mit Wut im Bauch agieren, nachdem ihr beim Spiel gegen 1860 ein klarer Handelfmeter verweigert worden war. "In Mannheim wollen wir die zwei verschenkten Punkte zurückholen", sagte Bentley Baxter Bahn bereits am Samstag. Nun betont er: "Auf der Leistung kann man aufbauen. Wir müssen vor allem an unseren Abschlüssen arbeiten." Denn Chancen waren gegen 1860 zahlreich vorhanden, um mehr als nur ein Tor zu erzielen. Bei einem Sieg winkt der Kogge ein Aufstiegsplatz, im Falle eine Niederlage würde Mannheim in der Tabelle vorbeiziehen. 

   
Back to top button