Seit April ohne Pflichtspiel: HFC löst Vertag mit Fabian Menig auf

Der Hallesche FC und Fabian Menig gehen ab sofort getrennte Wege. Wie die Saalestädter am Dienstag bekanntgaben, wurde der bis zum Saisonende laufende Vertrag in "beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst. Damit soll dem 27-Jährigen ein Vereinswechsel ermöglicht werden.

Mehrfach verletzt

Im Sommer 2020 vom österreichischen Bundesligisten FC Admira Wacker Mödling verpflichtet, sollte Menig beim HFC eigentlich eine Führungsrolle einnehmen – mehrere Verletzungen verhinderten das allerdings. Schon in der vergangenen Saison konnte der 27-Jährige daher nur neun Spiele bestreiten. Sein letzter Einsatz datiert vom 17. April 2021, danach erlitt Menig einen Muskelbündelriss, der ihn bis Mitte Oktober außer Gefecht setzte. Anschließend saß er viermal auf der Bank, ehe er sich mit Corona infizierte und erneut ausfiel.

"Fabian hatte lange mit Verletzungssorgen zu kämpfen und verlor dadurch etwas den Anschluss. Auf seiner Position rechts in der Abwehr haben wir mehrere Optionen, sodass sich die Chance auf Einsätze für ihn unzureichend gestaltete", erklärt Sportdirektor Ralf Minge. "Wir wünschen ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg und danken für seine stets professionelle und loyale Einstellung." Wohin es den Verteidiger zieht, ist noch nicht bekannt. An Erfahrung mangelt es ihm angesichts von 151 Drittliga-Spielen für Aalen, Münster und den HFC nicht.

   
  • Vaul Tier

    Ich hätte ihn gern mal längere Zeit ohne Verletzung auf dem Platz gesehen, schade.
    Viel Glück, wo auch immer!

Back to top button