Sechster Neuzugang: Verl holt Ex-FCK-Talent Valdrin Mustafa

Nach insgesamt zehn Abgängen in den letzten Tagen hat der SC Verl mit Stürmer Valdrin Mustafa nun seinen sechsten Neuzugang für die kommende Saison vorgestellt. Der 23-Jährige kommt von Viertligist Rot-Weiss Koblenz und unterschrieb für zwei Jahre.

"Brennt für die Aufgabe"

"Mit Valdrin haben wir einen Stürmer verpflichten können, der seine Qualität als Torjäger bewiesen hat. Er hat viel Potenzial, brennt für die Aufgabe und möchte bei uns den nächsten Schritt machen", so Cheftrainer Guerino Capretti. Für die Koblenzer kam Mustafa in der laufenden Saison bislang 36 Mal zum Einsatz, erzielte 17 Tore und bereitete vier weitere Treffer vor. Im Schnitt erzielte er alle 176 Minuten ein Tor.

In Verl möchte der frühere Jugendspieler des 1. FC Saarbrücken (2012-2014) und 1. FC Kaiserslautern (2014-2017) nun den Durchbruch im Profifußball schaffen. "Der Sportclub hat in den vergangenen Jahren eine tolle Entwicklung gemacht. Nun möchte ich den nächsten logischen Schritt gehen. Diesen sehe ich hier in Verl. Ich freue mich sehr, ab dem Sommer 100 Prozent für den Sportclub zu geben."

32 Scorerpunkte in 66 Viertliga-Spielen

Der frühere U21-Nationalspieler des Kosovo (drei Einsätze) und Albaniens (sechs Spiele) bringt die Erfahrung aus 66 Viertliga-Spielen mit (32 Scorerpunkte) und ist nach Cyrill Akono (Mainz 05 II), Joel Grodowski (Preußen Münster), Vinko Sapina (SSV Ulm), Nico Ochojski (Fortuna Köln) und Ron Berlinski (RSV Meinerzhagen) der sechste Neuzugang bei den Ostwestfalen.

   
Back to top button