"Schweren Herzens": Felix Schiller verlässt Magdeburg

Abwehrspieler Felix Schiller und der 1. FC Magdeburg gehen mit Vertragsende am Saisonende getrennte Wege – das bestätigte der 28-Jährige der "Volksstimme".

"Keine Planungssicherheit"

Demnach habe ihm der FCM "keine Planungssicherheit geben" können. Der Abschied vom 1. FC Magdeburg nach rund sechs Jahren erfolge "schweren Herzens", so der 28-Jährige. Bei Instagram schreibt Schiller: "Es war mir eine Ehre. Ihr, die Fans, seid die einzig wahre FCM-Familie, denn mit Euch war die Mannschaft niemals alleine! Gemeinsam die letzten Wochen für das große Ziel."

99 Pflichtspiele

Der Abwehrspieler war im August 2012 von Oberhausen nach Magdeburg gekommen und stand seitdem in 99 Pflichtspielen auf dem Platz. Mehrfach wurde der 28-Jährige jedoch durch Verletzungen zurückgeworfen: Achillessehnenanriss, Außenbandriss, Rückenprobleme, Beckenverletzung und derzeit ein Muskelfaserriss – die Krankenakte des Innenverteidigers ist lang. Auch in dieser Saison konnte Schiller daher bisher nur 15 Spiele bestreiten. Wohin es den Abwehrspieler, der in seiner Karriere auf insgesamt 120 Drittliga-Spielen zurückblicken kann, ziehen wird, ist noch offen.

   
Back to top button