Schwere Kopfverletzung: Fetsch muss operiert werden

Mit Verdacht auf Jochbeinbruch musste Mathias Fetsch vom Halleschen FC am Samstag beim Spiel in Erfurt ausgewechselt werden, nun haben sich die Befürchtungen bestätigt.

Jochbein und Jochbogen gebrochen

Gerade einmal 23 Sekunden waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als der HFC-Angreifer mit Jens Möckel zusammengeprallt und benommen liegengeblieben war. Nach minutenlanger Behandlung musste Fetsch mit einer Trage vom Platz gebracht werden, nun ist klar: Der 29-Jährige hat sich eine schwere Kopfverletzung zugezogen, Jochbein und Jochbogen sind gebrochen, wie der HFC am Sonntagvormittag mitteilte. Bereits am Montag soll der Angreifer operiert werden. Wie lange Fetsch dem HFC fehlen wird, ist offen.

 

 

   
Back to top button