Schwere Kapsel-Band-Verletzung: Köln vorerst ohne Ruprecht

Von

© imago/Eibner

Fortuna Köln muss in den kommenden Wochen auf Abwehrspieler Steven Ruprecht verzichten. Der 31-Jährige verletzte sich am Montag beim ersten Training im neuen Jahr.

Syndesmose nicht beschädigt

Nach Untersuchungen am Dienstagvormittag stand fest: Ruprecht hat sich bei einem Zweikampf eine schwere Kapsel-Band-Verletzung des linken, äußeren Sprunggelenks zugezogen. Immerhin: Die zunächst befürchtete Beteiligung der Syndesmose bestätigte sich nicht. Dennoch wird Ruprecht den Südstädtern nun voraussichtlich vier bis sechs Wochen fehlen und somit auch das erste Pflichtspiel im neuen Jahr gegen den Halleschen FC (26. Januar) verpassen.

"Möglichst schnell zurückkehren"

"Natürlich bin ich enttäuscht, dass ich der Fortuna zunächst fehlen werde. Denn wir haben uns für das neue Jahr eine Menge vorgenommen. Aber ich werde alles dafür tun, um möglichst schnell ins Mannschaftstraining zurückzukehren", kündigte der Abwehrspieler in einer Mitteilung an. Der 31-Jährige war Ende August vom SV Wehen Wiesbaden nach Köln gekommen und stand bisher zehnmal auf dem Platz.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de