Schulter-OP! Omladic fehlt mindestens sechs Wochen

Hiobsbotschaft für den F.C. Hansa Rostock: Nik Omladic wird am kommenden Mittwoch an der Schulter operiert werden und fällt anschließend noch mindestens sechs Wochen aus. 

Verletzung schlimmer als vermutet

Schon seit Anfang Dezember ist der 30-Jährige aufgrund einer Schulterverletzung außen vor, Fortschritte machte er zuletzt nicht. Eine MRT-Untersuchung lieferte nun den Grund für die anhaltenden Schmerzen: Es ist, anders als zunächst vermutet, doch etwas gerissen. Konkret handelt es sich um eine Verletzung der langen Bizepssehne. Daher muss sich Omladic am kommenden Mittwoch nun einer Operation unterziehen, wie Trainer Jens Härtel am Mittwochmittag auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Großaspach bekanntgab. 

Der Slowene wird nun noch für einige Zeit ausfallen – laut einer kurzen Meldung am Mittwochabend mindestens für sechs Wochen. Ein neuerlicher Rückschlag für die Kogge, zumal Omladic mit drei Toren und vier Vorlagen in elf Spielen zweitbester Scorer beim F.C. Hansa ist.

Bülow fällt weiter aus

Neben dem 30-Jährigen fällt auch Kai Bülow (Innenbandriss im Knie) vorerst weiterhin aus, in Kürze soll der Routinier aber wieder einsteigen. Während Pascal Breier (Wadenprellung) und Rasmus Pedersen (muskuläre Probleme) derzeit angeschlagen sind, soll Nikolas Nartey nach einem Innenbandriss im Sprunggelenk am Mittwoch ins Training einsteigen. Für die Partie in Großaspach dürfte der 19-Jährige noch keine Option sein. 

   
  • Nikita

    Oh je, mit Bülow und Omladic fehlen Hansa die beiden besten und erfahrensten Spieler über Monate. So gesehen sind die schwankenden Leistungen auch kein Wunder. Na ja, wenigstens hat Hansa nichts mit dem Abstieg zu tun. Dafür ist der Kader dann auch ohne die beiden gut genug.

Back to top button