Schuldenschnitt: Ex-Boss Hellmich stimmt MSV-Plan zu

Nach der Ernüchterungen beim MSV Duisburg im Hinblick auf den angestrebten Schuldenschnit gab Walter Hellmich gegenüber dem „Reviersport“ nun grünes Licht. Bis zur eigens gesetzten Deadline konnte der MSV noch immer keinen Vollzug bei der Schuldenfrage vermelden. Knapp eine Woche später dann die Wende zum Guten: „Ich habe den Verantwortlichen signalisiert, dass ich den Vorschlag des MSV annehme. Ich werde meinen Beitrag leisten, dass der Verein nicht in die Insolvenz muss“, so der Ex-Präsident gegenüber dem RS. Auch wenn der Vollzug weiterhin aussteht, bedeutet dies ein klares Signal in Richtung derer, die weiterhin zögern.

Neue Deadline nun am 1. März 2014

Denn das gesamte Moratorium muss zustimmen, um endlich die Sintflut gegen ruhige Gewässer einzutauschen. Angeblich soll die sehnlichst erwartete Meldung laut Vorstandsmitglied Ingo Wald bald erfolgen: „Wir sind zuversichtlich, dass wir noch in dieser Woche Vollzug melden können.“ Es wäre ein riesiger Schritt Richtung Konsolidierung, aber die Arbeit würde unmittelbar weitergehen, weil die Stadionfinanzierung weiterhin ungeklärt bleibt. Bis zum 01.03.2014 muss die mittlerweile lang existierende Stadionfrage beantwortet werden, da spätestens dann der DFB erneut MSV-Post mit dem Betreff Lizenz auf dem Schreibtisch haben muss. Gelingt auch dies, kann man sich endlich wieder ausschließlich über verpasste Siege und sportliche Fehler aufregen – denn mit einer vorhandenen Perspektive entstehen weniger Kopfschmerzen als zuletzt.

FOTO: Flavia Heidenheim

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
Back to top button