Schiri-Rempler: DFB fordert vier Spiele Sperre für Jens Möckel

Nach seinem Platzverweis im Spiel gegen den SC Paderborn droht Jens Möckel vom FC Rot-Weiß Erfurt eine lange Zwangspause. So beantragte der DFB-Kontrollausschuss am Montag eine Sperre von vier Spielen. RWE hat jedoch bereits Einspruch eingelegt.

Keine Tätlichkeit

Wie die Thüringer in einer Mitteilung bekanntgaben, habe der DFB den Rempler von Möckel gegen Schiedsrichter Markus Wollenweber, der danach zu Boden ging, nicht als Tätlichkeit, sondern als unsportliches Verhalten eingestuft. Dennoch erscheint dem FC Rot-Weiß Erfurt die Strafandrohung zu hoch, sodass der Verein dem Antrag nicht zugestimmt hat. Die Gründe wolle man dem Kontrollausschuss am Dienstag schriftlich zukommen lassen, heißt es.

Derby wohl ohne Möckel

Möglicherweise wird der DFB die Sperre anschließend um eine Partie verringern. In diesem Fall würde der Kapitän des FC Rot-Weiß die Spiele gegen Aalen, Jena und Osnabrück verpassen. Ein schwerwiegender Verlust für den ohnehin nicht sonderlich breit aufgestellten Kader von Trainer Stefan Krämer.

Der Rempler im Video:

 
Back to top button