Schiedsrichterbeleidigung: Öztürk für vier Spiele gesperrt

Der FC Rot-Weiß Erfurt muss in den kommenden vier Spielen auf Mittelfeldspieler Aykut Öztürk verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den 26-Jährigen am Donnerstag aufgrund einer Schiedsrichterbeleidigung gesperrt. Zu diesem Fehlverhalten soll es am 21. Dezember 2013 beim Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers gekommen sein. Öztürk, der bei diesem Spiel weder auf dem Platz noch im Kader stand, soll sich gegenüber Schiedsrichter Christian Leicher nach Abpfiff im Spielertunnel "in nicht akzeptabler Weise geäußert" haben.

Vereinsinterne Geldstrafe

Der Verein räumte zwar ein, dass seine beleidigenden "Äußerungen der emotionalen Aufwallung nach der Niederlage geschuldet sein möge", dennoch müsse sich ein Profi besser im Griff haben. Da man keine Chancen auf eine Milderung der Strafe sehen, habe man die Strafe akzeptiert. Öztürk wurde zudem vereinsintern mit einer Geldstrafe belegt.

FOTO: Marcel Junghanns / Klettermaxe Photographie / Fototifosi

 

 

 

   
Back to top button