Schiedsrichter-Beleidigung: DFB sperrt Uerdingens Albutat

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Tim Albutat vom KFC Uerdingen für das Nachholspiel gegen den FC Ingolstadt (Mittwoch, 17 Uhr) gesperrt.

Geldstrafe in Höhe von 1.000 Euro

Der Grund: Nachdem der 28-Jährige am vergangenen Montag beim Auswärtsspiel in Wiesbaden in der 87. Minute mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen worden war, soll er sich nach DFB-Angaben unsportlich gegenüber dem Schiedsrichterteam geäußert haben. Entsprechend sperrte ihn das Sportgericht nun für eine weitere Partie, sodass er nach dem Spiel gegen Duisburg auch das Duell mit dem FCI verpasst. Darüber hinaus muss Albutat, der im Sommer vom MSV Duisburg gekommen war und bislang elf Spiele bestritt, eine Geldstrafe in Höhe von 1.000 Euro zahlen.

 

   
Back to top button