SC Paderborn: Sebastian Wimmer kommt aus Wolfsburg

Der SC Paderborn hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Sebastian Wimmer aus der U23 des VfL Wolfsburg verpflichtet. Bei den Ostwestfalen unterschrieb der 23-jährige defensive Mittelfeldspieler einen Vertrag bis 2019.

57 Regionalliga-Spiele

"Er kann im Mittelfeld und als Innenverteidiger flexibel eingesetzt werden. Auch seine Torgefahr insbesondere bei Standardsituationen kann uns weiterhelfen", beschreibt Manager Markus Krösche den 23-Jährigen und hebt hervor: "Sebastian bringt sehr gute körperliche Voraussetzungen, ein starkes Zweikampfverhalten und ein gutes Kopfballspiel mit nach Paderborn." Für die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg bestritt Wimmer in der vergangenen Saison 28 Regionalliga-Spiele, in denen ihm fünf Tore gelangen. Insgesamt blickt der Österreicher auf 57 Einsätze in der 4. Liga mit neun Toren und drei Vorlagen zurück. Hinzukommen vier Bundesliga-Spiele in Österreich (für den SC Wiener Neustadt) sowie 34 Junioren-Länderspiele für sein Heimatland.

Siebter Neuzugang

Beim SC Paderborn, wo er die Rückennummer 6 erhält, ist Wimmer nach Leon Fesser (Bayern München II), Timo Mauer (RB Leipzig II), Christopher Antwi-Adjej (TSV Sprockhövel), Dennis Srbeny (BFC Dynamo), Massih Wassey (Borussia Dortmund II) und Leopold Zingerle (1. FC Magdeburg) der siebte externe Neuzugang.

   
Back to top button