Paderborn nimmt Linksverteidiger Felix Herzenbruch unter Vertrag

Der SC Paderborn 07 treibt seine Personalplanungen für die kommende Saison weiter voran und gab am Vormittag mit Felix Herzenbruch den dritten Neuzugang bekannt. Der 23-jährige Linksverteidiger kommt vom Viertligisten Rot-Weiß Oberhausen und erhält beim SCP einen Vertrag bis 2018. 

133 Spiele in der Regionalliga

Cheftrainer René Müller beschreibt den Abwehrspieler so: "Felix ist ein robuster und zweikampfstarker Außenverteidiger, der einer Hintermannschaft viel Stabilität verleihen kann. Ich freue mich sehr, dass uns dieser Transfer gelungen ist, zumal er auch bei anderen Vereinen auf dem Zettel stand." Herzenbruch spielte in der Jugend für den Wuppertaler SV, seit 2013 steht er in Oberhausen unter Vertrag und kam dort insgesamt 88 Mal in der Regionalliga zum Einsatz. In der vergangenen Spielzeit absolvierte er 29 Partien "und stellte einen Eckpfeiler in der Defensive von RWO da", so der SCP. Herzenbruch, der auf insgesamt 133 Viertliga-Spiele zurückblicken kann, ist nach Sven Michel (Cottbus) und Ben Zolinski (Neustrelitz) der dritte Sommer-Neuzugang des SCP.

   
Back to top button