Paderborn nicht zu stoppen: "Es macht wieder richtig Spaß"

Der beeindruckende Lauf des SC Paderborn geht weiter. Auch Zweitligist FC St. Pauli konnte den Drittliga-Tabellenführer am Montagabend nicht stoppen, für den SCP war es der fünfte Pflichtspielsieg in Folge. Erstmals nach über 450 Tagen war zudem das Stadion wieder restlos ausverkauft.

Kein Klassenunterschied zu erkennen

Als Schiedsrichter Sven Jablonski das Pokalspiel am Montagabend nach einer rund sechsminütigen Nachspielzeit abpfiff, verwandelte sich die mit 15.000 Zuschauern voll besetzte Benteler-Arena in ein Tollhaus, der Jubel kannte keine Grenzen. Sechs Pflichtspiele, fünf Siege und 19 Tore – das ist die beeindruckende Bilanz des SCP in den ersten Wochen der neuen Saison. Die Ausbeute von Trainer Steffen Baumgart liest sich noch unglaublicher: Seitdem der 45-Jährige im April das Traineramt übernommen hatte, gewann Paderborn 10 von 13 Pflichtspielen, die anderen drei Partien endeten Remis. Eine Niederlage musste Baumgart in seinen über 120 Tagen Amtszeit noch nicht einstecken.

Dem FC St. Pauli begegnete Paderborn am Montag auf Augenhöhe, ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen. Zwar musste der SCP einige brenzlige Situationen überstehen, doch im Spiel nach vorne waren Sven Michel und Christopher Antwi-Adjej nicht zu stoppen und sorgten immer wieder für Gefahr. Bezeichnend, dass das 2:0 in der 79. Minute durch eine Zusammenarbeit zwischen beiden Spielern entstand. Und auch das 1:0 kurz vor der Pause von Massih Wassey, der den Ball aus über 20 Metern in den Winkel spitzelte, war sehenswert.

Baumgart tritt auf die Bremse

"Es macht wieder richtig Spaß in Paderborn", gab Sven Michel nach Spielende im ARD-Interview preis. In der Tat: Fünf Siege in Folge, bis an die Grenze gehende Spieler und derart überzeugende Auftritte hat man in Paderborn schon lange nicht mehr gesehen. Doch trotz aller Euphorie, die mittlerweile wieder in der ganzen Stadt zu spüren ist, tritt Erfolgstrainer Steffen Baumgart wie gewohnt auf die Bremse und sprach von einer Momentaufnahme, die man nun aber weiter fortführen wolle. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Erfurt. Einen Tag später wird die zweite Runde des DFB-Pokals ausgelost – und mit ihr die nächste Paderborner Pokalparty?

 
Back to top button