Saisonvorschau RB Leipzig: Gelingt der direkte Durchmarsch?

Am Freitag, den 19. Juli wird die 3. Liga mit dem Ostduell zwischen dem Halleschen FC und RB Leipzig beginnen. Grund genug für liga3-online.de, um auf die 20 Vereine näher einzugehen und die jeweiligen Chancen der Teams einzuschätzen. In der heutigen Ausgabe wird ein Blick auf Aufsteiger RB Leipzig geworfen, der sich mit einem beachtlichen Vorsprung als Meister in der Regionalliga Nordost durchsetzen konnte und in zwei hochinteressanten Relegationsspielen sich gegen den Titelträger der Regionalliga West, die Sportfreunde Lotte, durchsetzen konnte. Vom Energy-Drink-Hersteller "Red Bull" finanziert, sehen nicht wenige die Messestädter sogar als einen ernsthaften Kandidaten für den direkten Durchmarsch in die 2. Bundesliga. Auch die Begeisterung ist bei den „Roten Bullen" ungebrochen, denn es konnten bislang schon 2.500 Dauerkarten an die Anhänger verkauft werden. Die Stadt Leipzig scheint sich nach Fußball wirklich zu sehnen. Dies wird anhand dieser Zahlen absolut deutlich.

Transfers

Neuzugänge

  • Joshua Kimmich (VfB Stuttgart U19)
  • Tobias Willers (Sportfreunde Lotte)
  • Anthony Jung (FSV Frankfurt)
  • Yussuf Poulsen (Lyngby BK
  • Andre Luge (FSV Zwickau)
  • Christos Papadimitriou (AEK Athen)
  • Denis Thomalla (TSG 1899 Hoffenheim)

Abgänge

  • Tom Nattermann (RB Leipzig II)
  • Stefan Kutschke (VfL Wolfsburg)
  • Tomasz Wisio (St. Pölten)
  • Pascal Borel (unbekannt)
  • Patrick Koronkiewicz (unbekannt)
  • Paul Schinke (RB Leipzig II)
  • Marcus Hoffmann (unbekannnt)
  • Umut Kocin (Unbekannt)

Bisherige Testspiele

RasenBallsport Leipzig hat schon zahlreiche Testspiele bestritten. Beim FC Grimma gab es die erste Bewährungsprobe, welche souverän mit einem stattlichen 8:0 gemeistert werden konnte. Im Trainingslager im österreichischen Walchsee sind zwei Begegnungen ausgetragen worden. Das erste Spiel. Das erste Testspiel im Sommercamp fand gegen den schweizer Spitzenverein FC Basel statt. Mit einem 3:2-Sieg konnten sich die Eidgenossen durchsetzen. Gegen den österreichischen Vertreter FC Liefering gab es einen knappen, aber verdienten 1:0-Sieg. Zuletzt konnten zwei Spiele auf dem Trainingsgelände am Cottaweg gegen zwei Regionalligisten gewonnen werden. So schlug man den Westvertreter FC Viktoria Köln mit einem verdienten 3:0, während der Nordvertreter TSV Havelse 2:0 bezwungen werden konnte. Gegen HB Køge verlor man 1:0, dem Bundesliga-Aufsteiger Hertha BSV musste sich das Zorniger-Team ebenfalls nur knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Voraussichtliche Startelf

Wichtigster Spieler

Bei RB Leipzig fällt es wahrlich ausgesprochen schwer einen bestimmten Spieler zum wichtigsten Spieler deklarieren zu können. Es wird aber immer mehr deutlich, dass Sturmführer und der letztjährige Torschützenkönig in der Regionalliga, Daniel Frahn, eine ganz besondere Funktion im Team der Messestädter einnimmt. Mit beachtlichen 62 Toren in 92 Begegnungen hat der 26-Jährige einen großen Anteil am Erfolg von RBL. Laufstark, zweikampfstark und mannschaftsdienlich zeigt sich der sympathische gebürtige Potsdamer, der zudem neben einer formidablen Technik auch mit einer ausgesprochenen Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse aufzuwarten weiß. Für Trainer Zorniger ist der Führungsspieler der verlängerte Arm auf dem Spielfeld.

Stärken

Die Mannschaft ist in der Qualität und auch in der Quantität sehr ansprechend besetzt. Eine sehr gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern ist vorhanden, sodass Coach Zorniger beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten geboten werden. Es scheint derzeit vieles dafür zu sprechen, dass der diesjährige Aufstieg nur über RBL gehen wird. Finanziell hat Rasenballsport zweifelsfrei die besten Möglichkeiten aller Drittligisten. Es könnte ohne größere Probleme personaltechnisch gesehen noch einmal nachgebessert werden. Die Neuzugänge erhöhen die Auswahlmöglichkeiten auf sehr vielversprechende Art und Weise.

Schwächen

Auf Anhieb fällt es sichtbar schwer tatsächlich irgendwelche Schwachpunkte zu erkennen. Vielleicht könnte sich die Stimmung innerhalb des Teams deutlich verschlechtern, wenn auch gestandene Spieler, die in der letzten Saison noch den Aufstieg bewerkstelligt haben, mit einem zumindest temporären Dasein auf der Bank oder Tribüne Vorlieb nehmen müssen.

Trainer

Vor der letzten Spielzeit hat RBL-Trainer Alexander Zorniger die Chance bekommen, von der SG Sonnenhof-Großaspach zu Rasenballsport Leipzig zu wechseln, um den Aufstieg in den bezahlten Fußball zu bewerkstelligen. Dies ist ihm ausgezeichnet gelungen, denn vom nahezu ersten Spieltag an dominierten die Sachsen die Regionalliga und haben auch mentale Stärke und fußballerische Klasse in den komplizierten Relegationsspielen gegen die Sportfreunde Lotte beweisen können. Äußerst akribisch und taktisch geschult zieht er seine Idee vom Fußball konsequent durch. Der gebürtige Schwabe fordert und fördert gleichermaßen. Vielleicht sollte er ein wenig von seinem extrem Ehrgeiz abrücken, da weniger oft mehr sein kann.

Prognose

Man muss kein großer Fußball-Experte sein, um zu wissen, dass RB Leipzig zumindest im erweiterten Kreis der Aufstiegsaspiranten dazu gezählt werden kann. Es scheint beim Finanz-Krösus der 3. Liga alles soweit stimmig zu sein, sodass eine Platzierung am Saisonende zwischen Platz eins und drei durchaus realistisch zu sein scheint. Es müsste sportlich einiges schief laufen, wenn es tatsächlich nur zu einem Mittelfeldplatz reichen sollte.

FOTO: Michelle Walther

   
  • Pingback: Presse 15.07.2013 | RB Leipzig News - rotebrauseblogger()

  • nemeth

    Alles Makulatur die ersten Spiele werden zeigen was die Brause fuer eine Qualitaet hat. Sie bereits in der 2 Liga zu sehen ist noch zu frueh.

  • 86er

    auf ist ihn das ausgezeichnet gelungen den Trainer,verlängerung in Lotte nach 2:0 Führung in Hinspiel!!

  • Tom-MS

    Das Lob für den Trainer sollte man relativieren. Diese recht schwache Regionalliga zu dominieren war bei dem Personal ein Selbstläufer.
    Bei einer Investition von 1,3 bis 1,5 Mio € für Neuverpflichtungen muss man einfach oben mitspielen. Da kann aus wirtschaftlichen Erwägungen kein anderer Verein mithalten.

  • TT

    Alle Neuzugänge (außer Willers) sind 18-19-21 Jährige. Für die Zukunft das ist natürlich gut. Aber z.Zt können die Neuen bestimmt noch keine 100% geben. Dazu hat die Mannschaft und der Trainer keine Ligaerfahrung. Daher wird in diesem Jahr garantiert nicht reichen. 14/15 Saison – vielleicht schon.

  • Andi

    Wie sicher ist der Stammplatz von Tobias Willers? Franke/Sebastian keine Chance?

    • Leipzig Fanatiker

      Franke hat Teile der Vorbereitung verpasst, das wird schwierig. Und Sebastian scheint vom Niveau her momentan leicht unter Willers zu stehen, wobei er immer ordentliche Leistungen gebracht hat und ja zeitweise Kapitän war.

  • hallenser

    Chemie started gegen BaBa in die Spielzeit, nur weils RaBa ist, nicht gleich das Heimrecht vertauschen, danke.

Back to top button