2014/2015: Einbau einer Rasenheizung soll Pflicht werden

Von

© Ulrich

Während das warme Sommerwetter am kommenden Wochenende für perfekte Bedingungen am 1. Spieltag der neuen Drittliga-Sorgen wird, blicken einige Vereine bereits sorgenvoll auf die Wintermonate. Da in vielen Stadien keine Rasenheizung eingebaut ist, drohen auch in dieser Saison wieder etliche Spielabsagen. In der vergangenen Spielzeit musste mehr als 30 Partien zum Teil mehrmals verschoben werden. Zwischen November und März zeigte die Tabelle ein verzerrtes Bild, da einige Mannschaften teilweise fünf Partien weniger auf dem Konto hatten. So kam es, dass nicht wenige Vereine innerhalb von nur vier Wochen gleich acht Partien zu absolvieren hatten.

Einbaupflicht soll zur Saison 2014/2015 kommen

Damit die Spielabsagen zumindest etwas zurückgefahren werden können und die Wettbewerbsgleichheit wiederhergestellt werden kann, plant der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nach Informationen von liga3-online.de den verpflichtenden Einbau der Rasenheizungen. Bisher war es den Vereinen freigestellt, ob sie eine Heizung unter dem Spielfeld einbauen und zudem auch einschalten müssen. Offenbar will der DFB auf seiner jährlichen Tagung am 21. August die Drittligisten zum Einbau einer Rasenheizung ab der Saison 2014/2015 verpflichten. Neben den einmaligen Investitionskosten von etwa 800.000 bis 900.000 Euro kommen, je nach Witterung, jedes Jahr etwa 150.000 Euro an Betriebskosten für die Heizungen dazu. Betroffen wären vor allem der VfB Stuttgart II, die Stuttgarter Kickers, Darmstadt 98, Saarbrücken, Elversberg und Dortmund II, deren Stadien bisher keine Rasenheizung vorweisen können.

FOTOFU Sportfotografie

 

 

   
  • Pingback: 3. Liga 2013/14 - Seite 6 - DIGITAL FERNSEHEN - Forum()

  • gerechtigkeit

    Na super, dann sind ja alle Peobleme gelöst…
    Und da dann noch mehr Vereine auf Ihr Aufstiegsrecht verzichten, ist Oxxenbach trotz nur Rang 12 in der Regionalliga nächstes Jahr wieder da, denn die haben ne Heizung… Positiv hierbei, die bringen wenigstens Zuschauer mit, bin mal gespannt was da vom Dosenverein so kommt…

  • Tomislav Piplica

    Clever, wenn man den Vereinen 150.000 Euro Mehrbelastung jährlich aufzwingt, obwohl diese bereits am Existenzminimum wirtschaften müssen. Für die Vereine, die überhaupt nicht im Besitz einer solchen Rasenheizung sind, bedeutet das für die nächste Saison eine Investitionshöhe von ungefähr einer Million Euro. Ich frag mich, wie Vereine wie Elversberg sich das leisten sollen?!
    Bei diesen hohen Ansprüchen des DFB sollte auch grade aus dessen Kasse den Vereinen diese oktroyierten Investitionen abgenommen werden. Genug Geld sollte ja wohl vorhanden sein.

    Die Funktionäre scheinen ihr Gehirn nur von 12:00 bis Mittag einzuschalten.

  • 3. Ligist

    Und wieder wird es Pleitevereine geben
    Danke DFB

  • Daniel

    Lieber DFB,
    wenn Sie von den Vereinen solche Profistrukturen verlangen, sollten sie diese auch Profihaft bezahlen!
    Denn selbst wenn eine Rasenheiung vorhanden ist, können es sich die Vereine oftmals nicht leisten, diese in Betrieb zu nehmen. Siehe z.B. Hansa Rostock.

  • Pingback: Links anne Ruhr (18.07.2013) » Pottblog()

  • lutz2013

    Dabei könnte man das Problem so einfach in dem die Sommerpause verkürzt wird lösen.

  • Seimen

    Das ist ja wohl echt ein Witz !
    Vermarktung überhaupt garkeine
    aber Auflagen stellen wie in der Championsleague !
    Warum sagt der DFB nicht einfach gleich zu allen Vereinen
    die nicht 1. / 2. Liga spielen,
    dass sie einfach abmelden sollen ?!

    **** DICH DFB

    • Hans Werner

      Man kann nur an dem (wirtschaftlichen) Verstand der Herren vom DFB zweifeln! Vielleicht sollte man damit drohen (ähnlich wieder in der Formel 1) eine eigene Liga aufzumachen!

      • Oecher-Viking

        gute Idee die Herren vom DFB heben immer mehr ab,wie sollen die Vereine das denn in dieser Liga stemmen?Kaum Geld für die Vereine,aber Rasenheizung zur Pflicht machen ja nee ist klar DFB

      • auch ein Daniel

        tja, was will der DFB damit erreichen? Klamme Vereine ausklammern und Retortenvereine mit wohlhabenden Sponsoren fördern…

        …damit setzt man (ungewollt?) ein Zeichen gegen die vermeintliche Gewalt. Aber auch gegen den Sport, wie wir diesen lieben!

        mfg

  • andreas

    was nützt denn bitte eine rasenheizung wenn die zuschauerränge vereist sind und die zufahrtswege dicht sind ….. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • SV1898

    Sobald der DFB für eine faire und verbesserte finanzielle Versorgung der Drittligavereine sorgt, kann er auch solch übertrieben teuren Auflagen machen. Vorher nicht!

  • McAllister

    Viele Verein gehen wirtschaftlich am Stock bzw. sind schon pleite gegangen. Lieber DFB mach nur weiter so mit derlei Forderungen! Eine Pleiteliga wo die Hürde zur Teilnahme so hoch liegt und die Vergütung sprich TV- und Sponsorengelder so mies sind ist wahrlich ein "Aushängeschild" des DFB.

    Und wenn dann alle eine Rasenheizung haben, wird es dann genau wie im letzten Winter viele Spielabsagen geben, weil "die Zufahrtswege und Traversen vereist sind und die Sicherheit der Zuschauer nicht gewährleistet werden kann". Aber Hauptsache der Rasen ist schön grün! ;-)

  • Blue and Black

    Der DFB würde besser bei Länderspielen nicht immer einen kompletten spieltag der Drittligisten streichen.Wozu überhaupt?.Man hätte dann vor der Winterpause schon 2-3 Spiele mehr hinter sich und könnte erst im März wieder anfangen.Von den kosten mal ganz abgesehen.

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de