Saarbrücken-Fans sorgen für Schwierigkeiten

Von

Vor dem Spiel zwischen der TuS Koblenz und dem 1. FC Saarbrücken kam es am heutigen Abend zu einer Auseinandersetzung zwischen einigen Fans der Koblenzer und Gästen aus dem Saarland. Im Bereich des Schenkendorfplatzes in Koblenz zerstörte eine Gruppe Saarbrücker Fensterscheiben mehrerer Gaststätten. Die Polizei schritt daraufhin ein und konnte etwa 30 Personen festsetzen. Auch nach Spielbeginn beruhigte sich die Lage nicht:

Vor dem Spiel zwischen der TuS Koblenz und dem 1. FC Saarbrücken kam es am heutigen Abend zu einer Auseinandersetzung zwischen einigen Fans der Koblenzer und Gästen aus dem Saarland. Im Bereich des Schenkendorfplatzes in Koblenz zerstörte eine Gruppe Saarbrücker Fensterscheiben mehrerer Gaststätten. Die Polizei schritt daraufhin ein und konnte etwa 30 Personen festsetzen. Auch nach Spielbeginn beruhigte sich die Lage nicht: etwa 80-100 Saarbrücken-Fans verweigerten die Kontrolle durch den eingesetzten Ordnerdienst woraufhin ihnen von diesen der Zutritt in den Gästeblock verwehrt wurde.

"Entsprechende Strafverfahren werden eingeleitet"

Nachdem sich einige Anhänger des FCS, die bereits im Block waren, mit den Wartenden vor dem Block solidarisierten, versuchten einige Fans die Ordnerreihen zu überrennen. Die Polizei schritt erneut ein und nahm rund 50 Personen vorläufig fest. "Gegen alle wird wegen Landfriedensbruch ermittelt. Entsprechende Strafverfahren werden eingeleitet. Neben den strafrechtlichen Sanktionen werden auch die zuständigen Fussballgremien die Verhängung entsprechender Maßnahmen gegen jeden einzelnen prüfen", heißt es vom Polizeipräsidium Koblenz.

FOTO: www.braunschweig1895.de

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.