Saarbrücken will die Nuss endlich knacken

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. So könnte die Punktausbeute des 1. FC Saarbrücken in den letzten Wochen beschrieben werden. Auch gegen Stuttgart gelang den Blau-Schwarzen nicht der erste Pflichtspielsieg des Jahres, doch die Leistung zeigte, das Warten muss bald ein Ende haben. Der FCS bestimmte das Geschehen, brachte den Ball aber nicht über die Linie. Tore sollen bei der Partie am Freitag, 17. Februar, beim VfL Osnabrück wieder folgen. Die Bilanz gegen die Niedersachsen spricht klar für die Malstatter, aus 13 Duellen stehen acht Siege und vier Unentschieden zu Buche. Der Anpfiff in der osantel ARENA erfolgt um 19 Uhr.

“Wir müssen unsere Leistung abrufen”

„Den einzigen Vorwurf, den man der Mannschaft machen kann, ist, dass wir gegen Stuttgart kein Tor erzielt haben. Wir haben sehr konzentriert agiert, hatten eine gute Aufteilung auf dem Platz und hatten auch genügend Chancen, waren beim Torabschluss aber zu inkonsequent“, war FCS-Trainer Jürgen Luginger mit der Leistung seiner Elf zum Großteil zufrieden. „Wir haben am Freitag eventuell den kleinen Vorteil, schon ein paar Spiele absolviert zu haben, Osnabrück musste witterungsbedingt einige Absagen hinnehmen. Dennoch wird es eine ganz harte Nuss, die wir knacken müssen. Es wird sicherlich ein kampfbetontes Spiel. Wir müssen unsere Leistung abrufen und unser Spiel konsequent und konzentriert durchziehen“, so Luginger.

Forkel, Fuchs, Pazurek und Bach werden fehlen

Nicht mit im Bus nach Osnabrück sitzen wird Martin Forkel, der gelbgesperrt pausieren muss. Auch Markus Fuchs fehlt weiterhin verletzungsbedingt. Markus Pazurek droht ebenfalls eine längere Pause, beim 23-Jährigen wurde ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert. Nicht ganz so schlimm hat es Yannick Bach erwischt, dennoch muss er aufgrund einer Adduktorenverletzung am Wochenende aussetzen. Fraglich ist zudem noch, ob Christian Eggert, den zuletzt eine Wadenverhärtung plagte, wieder voll belastbar ist. Live aus der osnatel ARENA überträgt, für alle FCS-Fans, die nicht vor Ort sein können, auch wieder das FCS-Fanradio. Auf www.fc-saarbruecken.de kann die Partie im Fanradio verfolgt werden.

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

 

   
Back to top button