Saarbrücken verpflichtet Moustapha Salifou

Von

Der 1. FC Saarbrücken hat noch ein Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der offensive Mittelfeldspieler Moustapha Salifou trägt ab sofort das Trikot der Blau-Schwarzen. Der Togolese war nach seinem Wechsel vom AC Merlan Lome zu Rot-Weiß Oberhausen bereits von 2002 bis 2005 im deutschen Fußball unterwegs und arbeitete in der Zeit bereits mit Jürgen Luginger zusammen.

Der 1. FC Saarbrücken hat noch ein Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der offensive Mittelfeldspieler Moustapha Salifou trägt ab sofort das Trikot der Blau-Schwarzen. Der Togolese war nach seinem Wechsel vom AC Merlan Lome zu Rot-Weiß Oberhausen bereits von 2002 bis 2005 im deutschen Fußball unterwegs und arbeitete in der Zeit bereits mit Jürgen Luginger zusammen. In der 2. Bundesliga bestritt der 28-Jährige 33 Spiele für die Kleeblätter.

"Er hat die nötige Erfahrung"

„Uns war allen klar, dass wir einen kleinen Kader haben und deshalb auch den Markt immer im Auge behalten müssen. Mit Moustapha Salifou haben wir jetzt einen Spieler gefunden, bei dem wir überzeugt sind, dass er in die Mannschaft passt. Er hat die nötige Erfahrung um die richtigen Entscheidungen auf dem Platz zu treffen. Allgemein ist er ein Spieler, der in der Offensive flexibel einsetzbar ist, er ist sehr ballsicher und kann seine Mitspieler in Szene setzen. Wir freuen uns, dass Moustapha jetzt für uns aufläuft“, kommentiert Luginger die Neuverpflichtung.

Salifou spielte bereits für Aston Villa

Salifou wurde 2005 an Stade Brest ausgeliehen und heuerte anschließend beim FC Wil in der Schweiz an. Zwischen 2007 und 2011 war der 22-fache Nationalspieler, der unter anderem für Togo bei der WM in Deutschland auflief, dann bei Aston Villa unter Vertrag. Seit Sommer diesen Jahres war der offensive Mittelfeldspieler, der zukünftig mit der Rückennummer 16 aufläuft, vereinslos und verstärkt nun den FCS.

FOTO: Sven Rech

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.