Saarbrücken plant weitere Transfers – Mandt verletzt

Mit Lukas Kohler (1. FC Heidenheim), Manuel Zeitz (SC Paderborn), Juri Judt (vereinslos), André Mandt (Bayer Leverkusen II), Taku Ishihara (Erzgebirge Aue) und Stefan Reisinger (Fortuna Düsseldorf) hat der 1. FC Saarbrücken in den letzten Tagen bereits sechs neue Spieler verpflichtet. Doch damit das Projekt Klassenerhalt in der restlichen Saison erfolgreich umgesetzt werden kann, plant Cheftrainer Milan Sasic weitere Neuverpflichtungen. "Der eine oder andere wird sicher denken, wir haben genügend Spieler verpflichtet, aber das Spiel hat gezeigt, wir brauchen auf einigen Positionen noch weitere Unterstützung, um weitere Stabilität reinzubringen. In diese Richtung arbeiten wir aktuell", so Sasic. Beim Testspiel des FCS im Rahmen des Trainingslagers in Belek gegen den niederländischen Zweitligisten PSV Eindhoven II (0:0) konnte der 55-Jährige bereits erste Informationen zu den neuen Spielern sammeln. Insgesamt standen fünf neue Akteure in der Startelf. Für Sasic sei es wichtig, "diese Informationen zu sammeln", da sie "die Basis für unsere weitere Arbeit" darstellen würden.

Mandt fällt für längere Zeit aus

Auf der anderen Seite mussten die Saarländer einen ersten Rückschlag hinnehmen. Neuzugang André Mandt (kam von Bayer Leverkusen II) musste schon nach den ersten Einheiten abbrechen, da er über Beschwerden am Knie klagte. Die Diagnose: ein Band ist angerissen. Mandt steht somit zunächst nicht zur Verfügung und muss längere Zeit aussetzen. Über die genaue Dauer machte der FCS jedoch keine Angaben.

FOTO: Dieter Schmoll

   
Back to top button